Anzeige

Auch der VfL Bochum interessiert

HSV buhlt um Arsenal-Youngster - Sakai vor Abschied

10.06.2019 08:47
Jordi Osei-Tutu soll unter anderem das Interesse des HSV geweckt haben
© Alex Pantling, getty
Jordi Osei-Tutu soll unter anderem das Interesse des HSV geweckt haben

Das Projekt "Aufstieg 2.0" läuft beim HSV wenige Wochen nach Saisonende auf Hochtouren. Mit Dieter Hecking und Jonas Boldt ist eine neue sportliche Leitung bereits bei der Arbeit, Verhandlungen mit möglichen Neuzugängen laufen. Aber auch über weitere Abgänge wird gesprochen.

Wie das englische Boulevardblatt "The Sun" berichtet, beschäftigt sich der HSV intensiv mit der Verpflichtung von Arsenal-Youngster Jordi Osei-Tutu. Der 20-jährige Abwehrspieler kam bisher lediglich für die U23 der Londoner zum Einsatz und litt in der vergangenen Saison unter einer schweren Verletzung. 

Auch das "Abendblatt" bestätigt das Interesse der Rothosen, berichtet aber gleichzeitig, dass die Verhandlungen zwischen den Londonern und Hamburger noch nicht sonderlich weit fortgeschritten sind. So ist unter anderem noch offen, ob ein fixer Transfer oder lediglich ein Leihgeschäft infrage kommt. 

Neben dem HSV soll auch der VfL Bochum ein Auge auf den jungen Engländer geworfen haben. Dazu steht Osei-Tutu angeblich noch bei den französischen Erstligisten Rennes und Strasbourg auf dem Zettel. 

Sakai will den HSV verlassen

Auf der anderen Seite steht ein weiterer Abgang bei den Hamburgern offenbar so gut wie fest. Nach vier Jahren im Trikot mit der Raute will Gotoku Sakai zurück in seine Heimat wechseln.

"Für mich steht schon länger fest, dass es mich wieder nach Japan zieht. Für mich ist es nicht mehr so wichtig, wo ich spiele und wie viel Geld ich verdiene, sondern es hat große Priorität, so nah wie möglich bei meiner Familie zu sein", sagte der Abwehrspieler gegenüber der japanischen Zeitung "Sponichi Annex".

Laut "Abendblatt" könnte es Sakai zu Vissel Kobe ziehen, wo er nicht nur auf Lukas Podolski und Andrés Iniesta treffen würde, sondern auch unter Ex-HSV-Coach Thorsten Fink (2011 - 2013) arbeiten könnte.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Videos

Anzeige