Anzeige

Angebliche Absage an Premier-League-Klubs

Kehrtwende! Wechselt Nicolas Pépé doch zum FC Bayern?

08.06.2019 10:35
Nicolas Pépé soll vor einem Wechsel zum FC Bayern stehen
© Carlos Rodrigues, getty
Nicolas Pépé soll vor einem Wechsel zum FC Bayern stehen

Eigentlich hieß es, der FC Bayern hätte das Rennen um Lille-Shootingstar Nicolas Pépé bereits verloren und sich aus dem Transferpoker um den Ivorer zurückgezogen. Doch englische Medien behaupten nun, dass sich der Rekordmeister doch den Zuschlag sichern wird.

Vom FC Bayern über den FC Barcelona, Manchester United und den FC Liverpool bis hin zum FC Arsenal: Wenn in den letzten Wochen über mögliche Abnehmer für Nicolas Pépé spekuliert wurde, handelte es sich meist um das "Who is Who" des europäischen Fußballs. Englische Medien sind sich mittlerweile aber sicher, dass der deutsche Rekordmeister das Rennen um den ivorischen Nationalspieler gewinnen wird.

Pépé werde den Klubs aus der Premier League absagen und zum FC Bayern wechseln, berichtet das englische Boulevard-Blatt "Metro". Demnach stehen die Münchner kurz davor, den Poker um den 24-Jährigen zu gewinnen. Angeblich verstärkt der Rekordmeister seine Bemühungen, um Ersatz für die bereits verabschiedeten Franck Ribéry und Arjen Robben zu finden. Der Transfer von Pépé soll der Lohn dieser Bemühungen sein.

Zahlt der FC Bayern 80 Millionen Euro Ablöse?

Als Ablöse für den Shootingstar des OSC Lille sind rund 80 Millionen Euro im Gespräch. Eine Summe, die der FC Bayern laut "beIN SPORTS France" schon im März für den gebürtigen Franzosen geboten haben soll. Damals dementierte Pépé den vermeintlichen Kontakt zum Rekordmeister. Nur wenig später kursierten jedoch Gerüchte, nach denen sich die Münchner Verantwortlichen in Paris mit den Vertretern des Spielers getroffen haben sollen. 

Pépés Berater Samir Khiat hatte seinen Klienten in der Zwischenzeit selbst bei den Münchnern ins Gespräch gebracht, OSC-Präsident Gerard Lopez den Abschied Pépés aus Lille mehr oder weniger bestätigt und erklärt, der 24-Jährige wolle in Sphären aufstoßen, die "LOSC nicht mehr zahlen kann". Finanzielle Sphären, die der FC Bayern spätestens seit diesem Sommer sehr wohl bereit zu zahlen ist.


Mehr dazu: FC Liverpool plant Mega-Offerte für Nicolas Pépé


 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach751115:6916
2VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg743010:4615
3Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern742120:81214
4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig742115:7814
4SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg742115:7814
6FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04742114:7714
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen742112:8414
8Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund733119:11812
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt732211:10111
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC731312:12010
11Werder BremenWerder BremenSV Werder722312:16-48
121899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim72236:11-58
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0572057:17-106
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg71248:19-115
15Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf71159:14-54
161. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin71156:13-74
171. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln71155:16-114
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn70169:19-101
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige