Anzeige

Brähmer findet Ersatz-Gegner und wird Trainer von Hammer

07.06.2019 15:47
Neue Aufgaben für Jürgen Brähmer
© PIXATHLON/PIXATHLON/SID/
Neue Aufgaben für Jürgen Brähmer

Der frühere Profibox-Weltmeister Jürgen Brähmer hat gut eine Woche vor seiner Rückkehr in den Ring einen neuen Gegner erhalten. Der Wismarer Niels Schmidt musste wegen einer Rippenverletzung absagen und wird in der Kampfnacht am 15. Juni in Schwerin durch Edogan Kadrija ersetzt. Einen entsprechenden Bericht der "Ostseezeitung" bestätigte Brähmers Management dem "SID".

Schmidt hatte in den letzten Wochen den Kampf mit markigen Sprüchen angeheizt. "Ich habe mehr Angst vor einem Sturz von der Ringtreppe als vor Jürgen Brähmer", tönte der 29-Jährige. Jetzt konterte Brähmer: "Der Mund war voll. War die Hose vielleicht noch voller?"

Brähmers neuer Gegner aus dem Kosovo hat elf seiner zwölf Profikämpfe gewonnen, davon sieben durch Knockout. Der 32-Jährige ist klarer Außenseiter, der kurzfristige Einsatz sei aber kein Problem, versicherte sein Promoter Enrico Schütze: "Edi war ohnehin im Training und ist fit."

Der 40 Jahre alte Brähmer, bis 2016 Weltmeister im Halbschwergewicht, hat als Fighter noch viel vor. Der Lokalmatador wird bei der European Boxing Union als Pflichtherausforderer von Europameister Stefan Härtel gehandelt. Bis zum 24. Juni müssen beide Seiten Angebote abgeben.

Gleichzeitig ist Brähmer aber auch Trainer. Neben Ex-Weltmeister Tyron Zeuge, der am 15. Juni ebenfalls in Schwerin in den Ring steigt und im Supermittelgewicht auf den Spanier Adan Silvera trifft, betreut Brähmer neuerdings auch Christina Hammer. Die Ex-Weltmeisterin hatte Mitte April in Atlantic City/USA ihren WM-Titel an die US-Amerikanerin Claressa Shields verloren.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige