Anzeige

Kolumbianischer Knipser erneut im Fokus der Eintracht

Jovic weg, Kassen voll: Holt Frankfurt nun Morelos?

07.06.2019 10:55
Alfredo Morelos wird mit Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht
© Getty Images
Alfredo Morelos wird mit Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht

Nach dem Abgang von Luka Jovic zu Real Madrid sind die Kassen von Eintracht Frankfurt prall gefüllt. Mindestens 60 Millionen Euro soll der Fußball-Bundesligist für den serbischen Stürmer bekommen. Viel Geld, das (in Teilen) in einen Nachfolger investiert werden soll. Ein erster Name macht bereits die Runde.

So berichtet das spanische Portal "Don Balón", dass die Hessen in Alfredo Morelos von den Rangers einen geeigneten Ersatz für Jovic sehen. Der Kolumbianer wurde schon im März bei der Eintracht gehandelt, Scouts der Adler haben den dreifachen Nationalspieler in den vergangenen Monaten mehrfach beobachtet.

Mit 30 Toren und elf Vorlagen in 48 Pflichtspielen hat sich Morelos in den Fokus zahlreicher Top-Klubs geschossen. Zwischenzeitlich soll auch der BVB zu den Interessenten gezählt haben.

Auf der Insel wird gemunkelt, dass der 22-Jährige zu einem Wechsel in die Premier League tendiert. Newcastle United sei bereit, rund 22 Millionen Euro auf den Tisch zu legen, behauptete der "Scotsman" unlängst. Sollten die Rangers tatsächlich so viel Geld fordern, wäre Frankfurt wohl aus dem Rennen.

Rotsünder Morelos hat sich bei den Rangers viel Kredit verspielt

Morelos hat seinen Vertrag in Glasgow zwar erst im März vorzeitig bis 2023 verlängert, dennoch gilt ein Abschied im Sommer als wahrscheinlich. Der Südamerikaner will in eine stärkere Liga, um sich für weitere Einsätze im Nationalteam zu empfehlen.

Darüber hinaus hat sich Morelos bei den Rangers durch Disziplinlosigkeiten viel Kredit verspielt: In der abgelaufenen Saison flog der Heißsporn wettbewerbsübergreifend fünf (!) Mal vom Platz.

Nichtsdestotrotz hat die Eintracht den beidfüßigen Torjäger laut "Don Balón" als Favorit für die vakante Position im Angriff ausgemacht. Wie viel an den Gerüchten tatsächlich dran ist, werden die kommenden Wochen zeigen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige