Anzeige

Angebot für spanisches Mittelfeld-Ass

Eintracht auf der Suche nach neuer Schaltzentrale?

06.06.2019 10:59
Eintracht Frankfurt soll Rubén Pardo ein Angebot gemacht haben
© Getty Images
Eintracht Frankfurt soll Rubén Pardo ein Angebot gemacht haben

Eintracht Frankfurt ist offenbar auf der Suche nach neuen Spielern für die Schaltzentrale. Nach den Gerüchten um eine mögliche Verpflichtung von Rafinha vom FC Barcelona, gibt es nun Spekulationen um den nächsten Transfer aus Spanien.

Frankfurt habe Rubén Pardo von Real Sociedad ein Vertragsangebot gemacht, berichtet "Mundo Deportivo". Demnach hätte sich die Eintracht bereits im vergangenen Winter für den zentralen Mittelfeldspieler interessiert. Ob der 26-Jährige wechseln wird, liegt wohl zum Großteil an Pardo selbst. Sein Vertrag in Sociedad läuft 2020 aus.


Mehr dazu: Eintracht Frankfurt an Barcelona-Star interessiert


Laut "Mundo Deportivo" hat Pardo deswegen zwei Möglichkeiten: Entweder, er entscheidet sich für einen Wechsel und wird in diesem Sommer verkauft. Oder er bleibt in Sociedad und hofft, dass ihm der Klub einen neuen Vertrag anbietet. Eine Verlängerung seines Kontrakts sei Pardo bislang nämlich nicht angeboten worden.

Seit der Jugend spielt der 26-Jährige für Sociedad, unterbrochen nur durch eine Leihe 2017 zu Betis für ein halbes Jahr. In der vergangenen Saison kam Pardo für Sociedad auf 24 Liga-Einsätze, er schoss ein Tor und gab zwei Vorlagen.

Dass sich Gerüchte häufen, die Eintracht suche Aufbauspieler für ihr Mittelfeld, könnte darauf hindeuten, dass die bisherigen Sechser Gelson Fernandes und Jonathan de Guzmán den Klub verlassen könnten. Die Eintracht hat dazu aber noch nicht Stellung bezogen. Zuletzt hatte Stürmer Luka Jovic den Klub gen Real Madrid verlassen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige