Anzeige
Nächste Sendung auf NITRO und TVNOW

Abwehrspieler soll zehn Millionen Euro kosten

Werder aus dem Rennen: Schalke mit Cissé einig?

05.06.2019 14:36
Pape Cissé steht bei Schalke 04 und Werder Bremen auf dem Zettel
© Getty Images
Pape Cissé steht bei Schalke 04 und Werder Bremen auf dem Zettel

Nach einer katastrophalen Saison will sich Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 personell verstärken. Speziell in der Verteidigung drückt der Schuh. Nun soll sich S04 einen Neuzugang gesichert haben - zum Leidwesen von Liga-Konkurrent Werder Bremen.

Die Grün-Weißen waren laut dem griechischen Portal "gazzetta.gr" bis zuletzt an Innenverteidiger Pape Cissé von Olympiakos Piräus interessiert. Das Problem für Werder: Der 23-Jährige soll zehn Millionen Euro kosten. Ein Transfer in dieser Größenordnung sei aber nicht realisierbar, berichtet die "Deichstube".

Hinzu komme, dass sich der Senegalese bereits mit einem anderen Bundesliga-Klub "so gut wie einig" sei. Namentlich genannt wird in diesem Zusammenhang der FC Schalke 04. Auch der portugiesische Spitzenklub Benfica soll Interesse zeigen.

Cissé, der in Piräus noch bis 2022 unter Vertrag steht, wechselte 2017 vom französischen Zweitligisten AC Ajaccio nach Griechenland. Internationale Erfahrung sammelte er bislang in der Europa League sowie mit der senegalesischen Nationalmannschaft. Dort stand er bereits gemeinsam mit Schalke-Verteidiger Salif Sané auf dem Rasen.


Mehr dazu: Diese Spieler werden beim FC Schalke 04 gehandelt


Cissé ist nicht der einzige Abwehrspieler, um den Schalke und Bremen gleichzeitig buhlen. Auch um Fortuna-Verteidiger Kaan Ayhan sollen sich beide Klubs bemühen.

Als Wunschlösung der Knappen gilt weiterhin Ozan Kabak, der nach dem Abstieg mit dem VfB Stuttgart für eine festgeschriebene Ablösesumme von 15 Millionen Euro wechseln kann. Zuletzt wurde mit Christopher Schindler von Huddersfield Town ein weiterer Verteidiger beim Ruhrgebietsklub gehandelt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige