Anzeige

Vor der U21-Europameisterschaft

Gladbach als Abnehmer? City-Juwel Nmecha will in die BuLi

04.06.2019 09:34
Lukas Nmecha könnte bald in der Bundesliga spielen - Gladbach soll Interesse zeigen
© Getty Images
Lukas Nmecha könnte bald in der Bundesliga spielen - Gladbach soll Interesse zeigen

Als Teenager kickte er für die U-Nationalmannschaften Englands, bei der U21-Europameisterschaft spielt er aber für Deutschland: Lukas Nmecha ist ein Top-Talent von Manchester City. Öffentlich kokettiert er mit einem Wechsel in die Bundesliga.

"Ich gebe mein Bestes bei der EM, wenn ich danach zurück zu ManCity komme, mache ich vielleicht die Vorbereitung mit, womöglich werde ich noch mal ausgeliehen, vielleicht komme ich auch nach Deutschland", sagte Nmecha dem "kicker": "Es gibt Interessenten, es gibt einige Vereine in der Bundesliga. Das wäre super für mich, weil ich ja deutsch spreche, da würde ich mich gleich wohl fühlen. Den Fußball, der in Deutschland gespielt wird, den mag ich."

Borussia Mönchengladbach sei ein Kandidat auf die Verpflichtung Nmechas, berichtet der "kicker". Die Fohlen suchen nach frischen Angreifern. Manager Max Eberl habe gute Kontakte nach England. Ein weiteres Argument für ein Intermezzo bei der Borussia: Nmechas Mutter kommt aus Gladbach.

"Immer noch ein City-Spieler"

"Ich bin immer noch ein City-Spieler, mein Vertrag läuft noch bis 2021", erklärte Nmecha weiter. "Bevor ich zu Preston ausgeliehen wurde, hat mir Trainer Pep Guardiola gesagt, dass er mich schätzt und meine Entwicklung im Auge behält. Ich sollte eigentlich auch bleiben, aber ich wollte viel Spielpraxis und mich deshalb ausleihen lassen, das habe ich bei Preston bekommen."

41 Spiele absolvierte der robuste und flinke 20-Jährige in der Championship und schoss vier Tore. Beeindruckender liest sich da seine Statistik aus der Vorsaison in der City-Jugend: In elf Spielen für die U23 erzielte Nmecha 15 Tore.

Löst Lukas Nmecha bald Leroy Sané ab?

Eine erneute Leihe scheint die beste Möglichkeit für Nmecha zu sein, sich erneut zu beweisen. Ein Jahr im Kader der Citizens hingegen, würde den Youngster unter Umständen nicht weiterbringen. "Ich muss an mich glauben. Aber es gibt da so viele gute Spieler, das wird schwierig, aber das kann auch helfen. Es gibt Vor- und Nachteile, in einer so großen Mannschaft zu spielen", meinte der U-Nationalspieler. 


Mehr dazu: Hoeneß "skeptisch" bei Sané


Ob er Leroy Sané ablösen könnte, wenn der tatsächlich zum FC Bayern wechseln sollte? "Das weiß man nicht", sagte Nmecha. Erst einmal steht für ihn die U21-EM mit Deutschland an. Ab dem 17. Juni kämpft der 20-Jährige mit der Nationalmannschaft um den Titel.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige