Anzeige

Verunglückter Reyes in Spanien beigesetzt

03.06.2019 14:24
José Antonio Reyes wurde in Utrera beigesetzt
© Unknown Source
José Antonio Reyes wurde in Utrera beigesetzt

Der frühere spanische Fußball-Nationalspieler José Antonio Reyes ist zwei Tage nach seinem tödlichen Autounfall in seiner Heimatstadt Utrera beigesetzt worden.

Mehrere hundert Menschen nahmen an der Zeremonie teil. Der Sarg war mit einer Fahne des FC Sevilla bedeckt, mit dem Reyes dreimal die Europa League gewonnen hatte.

Reyes war am Samstag im Alter von 35 Jahren ums Leben gekommen. Vor dem Champions-League-Finale in Madrid zwischen dem FC Liverpool und Tottenham Hotspur (2:0) am Samstagabend gab es eine Schweigeminute.

Inzwischen berichten spanische Medien, dass Reyes bei hoher Geschwindigkeit jenseits von 200 km/h ein Reifen geplatzt sei und er deshalb die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren habe. Der frühere spanische Nationaltorhüter Santiago Canizares hatte bei Twitter gefordert, Reyes solle angesichts dieser "Raserei" nicht "als Held verehrt" werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige