Anzeige

Kajak-Weltmeister Aigner bleibt ohne EM-Medaille

02.06.2019 17:04
Kajak-Weltmeister Hannes Aigner landete zum EM-Abschluss nur auf Rang 13
© dpa
Kajak-Weltmeister Hannes Aigner landete zum EM-Abschluss nur auf Rang 13

Auch Weltmeister Hannes Aigner konnte die Bilanz der deutschen Slalomkanuten bei den Europameisterschaften im französischen Pau nicht mehr aufbessern.

Im Kajak-Einer landete er zum Abschluss auf Rang 13. Andrea Herzog wurde im Canadier-Einer Achte. Am Ende blieb es bei den zwei Bronzemedaillen von Jasmin Schornberg und Sideris Tasiadis.

"Der Bann ist endlich gebrochen, ich hatte einen Superlauf, bin einige Tore ein bisschen enger als im Halbfinale gefahren", sagte die 33 Jahre alte Schornberg aus Hamm, die sich im Kajak-Einer nur Amalie Hilgertova (Tschechien) und Mallory Franklin (Großbritannien) geschlagen geben musste.

Wie schon bei der WM vor zwei Jahren blieb der Augsburger Tasiadis auf der technisch anspruchsvollen Strecke erneut in einer Walze hängen. Dabei fuhr er im Canadier-Einer bis Tor 19 noch um den Sieg mit. "Bis dahin war ich saustark unterwegs und auch in Führung, glaube ich. Bei Tor 20 bin ich an der Walze hängengeblieben. Ich habe das Boot in der Welle nicht ganz so gut gedreht bekommen", erklärte der Olympia-Zweite und WM-Dritte und betonte: "Das Ergebnis passt trotzdem, wir haben die EM aus dem vollen Training heraus bestritten." Europameister wurde Benjamin Savsek (Slowenien) vor Martin Thomas (Frankreich).

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige