Anzeige

Neuer Keeper kommt von Darmstadt 98

Heckings erster HSV-Transfer ist perfekt

31.05.2019 11:24
Dieter Hecking hat seinen ersten Spieler zum HSV gelotst
© Getty Images
Dieter Hecking hat seinen ersten Spieler zum HSV gelotst

Der Hamburger SV hat den ersten Transfer seit der Verpflichtung von Trainer Dieter Hecking eingetütet. Torhüter Daniel Heuer Fernandes wechselt vom SV Darmstadt 98 zum HSV.

Das bestätigten die Rothosen am Freitag. Heuer Fernandes unterschreibt einen Vertrag bis 2022 an der Elbe. Nach Informationen des "kicker" überweist der HSV etwa eine Million Euro für den Keeper nach Darmstadt.

"Mit Daniel Heuer Fernandes ist uns ein sehr guter Transfer gelungen. Wir bekommen einen positiven und charakterstarken Typen mit großen Torhüterqualitäten. Darüber hinaus befindet sich Daniel im perfekten Torwartalter – er bringt bereits Erfahrung mit, ist aber gleichzeitig noch entwicklungsfähig", sagte Sportvorstand Jonas Boldt.

Heuer Fernandes erklärte: "Für mich bedeutet der HSV den nächsten Schritt. Ich freue mich riesig auf den Verein, das Stadion und die Fans. Ich möchte mit der Mannschaft Vollgas geben, mit dem HSV erfolgreich sein und mich dabei selbst weiterentwickeln. Ich habe große Ziele und kann kaum erwarten, dass es endlich losgeht."

HSV will Julian Pollersbeck loswerden

Der 26-Jährige galt als Wunschspielers Heckings und wird beim HSV aller Voraussicht nach Julian Pollersbeck als Stammkeeper ablösen. Dieser soll verkauft werden.

Neben wirtschaftlichen Erwägungen seien auch fehlende Körpersprache und mangelnder Biss der bisherigen Nummer eins Gründe für die Absichten des Klubs, schreibt der "kicker".

Mitte Mai hatte das "Hamburger Abendblatt" berichtet, dass die Verantwortlichen auf eine Ablösesumme von acht Millionen Euro für Pollersbeck hoffen. Konkrete Angebote gab es zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht. Auch der "kicker" nennt keine konkreten Interessenten.

Pollersbeck war als frischgebackener U21-Europameister im Juni 2017 vom 1. FC Kaiserslautern nach Hamburg gewechselt. Der HSV überwies damals 3,5 Millionen Euro an den FCK. Seitdem bestritt der Keeper 45 Pflichtspiele für den früheren Bundesliga-Dino.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige