Anzeige

Harting weiterhin ohne WM-Norm - auch Holzdeppe schwach

30.05.2019 22:21
Christoph Harting verpasst erneut WM-Norm
© AFP/SID-IMAGES/JONATHAN NACKSTRAND
Christoph Harting verpasst erneut WM-Norm

Diskus-Olympiasieger Christoph Harting hat beim Diamond-League-Meeting in Stockholm erneut die Norm (65,00) für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha (27. September bis 6. Oktober) verpasst. Beim Sieg des schwedischen Vizeweltmeisters Daniel Stahl (69,57) landete der 29-jährige Berliner mit 62,88 m auf Rang sechs.

Auch Ex-Weltmeister Raphael Holzdeppe (5,36) im Stabhochsprung und Marie-Laurence Jungfleisch (1,78), EM-Dritte von Berlin im Hochsprung, verpassten bei ihrem Saisoneinstieg im zwölf Grad Celsius kühlen Olympiastadion von Stockholm die Qualifikationshöhen für Doha deutlich.

Erneut gut in Form zeigte sich Cindy Roleder über 100 m Hürden. In 12,94 Sekunden kam die EM-Dritte von Berlin beim Sieg von Weltrekordlerin Kendra Harrison (USA/12,52) auf Platz vier. Diamond-League-Debütantin Alina Reh lief in persönlicher Bestzeit von 15:04,10 Minuten über 5000 m auf Rang elf. Der Sieg ging in Weltjahresbestzeit an Agnes Jebet Tirop aus Kenia (14:50,82).

Das erste 800-m-Rennen der Diamond League nach der Einführung der neuen Testosteron-Regel des Weltverbandes IAAF gewann die US-Amerikanerin Ajee Wilson (2:00,87).

Die zweimalige Olympiasiegerin Caster Semenya, die vor dem Schweizer Bundesgericht gegen die Regel Einspruch eingelegt hat, war nicht am Start. Die Südafrikanerin will am 11. Juni bei einem Meeting in Paris über die ungewohnte 2000-m-Distanz laufen, für diese Strecke muss sie ihren Testosteronwert nicht künstlich senken.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige