Anzeige

DEB-Team trifft bei der WM erneut auf Tschechien

28.05.2019 12:24
Auf Toni Söderholm und Co. warten schwere Brocken
© Getty Images
Auf Toni Söderholm und Co. warten schwere Brocken

Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2020 (8. bis 24. Mai) in der Schweiz kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen zwischen der deutschen Nationalmannschaft und Tschechien.

Wie der Weltverband IIHF am Dienstag bekannt gab, trifft die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) in der Gruppe A in Lausanne unter anderem auf ihren diesjährigen Viertelfinalgegner. Beim Turnier in der Slowakei hatte das Team von Nationaltrainer Toni Söderholm im Viertelfinale 1:5 gegen den späteren Viertplatzierten verloren.

Weitere Gegner für die DEB-Auswahl sind in Lausanne Vizeweltmeister Kanada, Schweden, die Slowakei, Dänemark, Großbritannien und Aufsteiger Weißrussland.

"Kanada und Schweden sind harte Gegner unserer Nationalmannschaft, doch auch gegen Tschechien, die Slowakei, Dänemark, Weißrussland und Großbritannien erwarten wir enge, umkämpfte Spiele. Dies lässt einen harten Kampf um die Viertelfinalplätze prognostizieren", sagte DEB-Präsident Franz Reindl.

In die Gruppe B, die in Zürich spielen wird, wurden neben Gastgeber Schweiz und Weltmeister Finnland auch Rekordweltmeister Russland, die USA, Lettland, Norwegen, Italien und der zweite Aufsteiger Kasachstan eingeteilt.

Als Kriterium für die Auswahl gilt die aktuelle Weltrangliste nach dem WM-Finale am vergangenen Sonntag. Das Endspiel der nächsten Endrunde findet am 24. Mai 2020 in Zürich statt.

Die Gruppen im Überblick:

Gruppe A in Lausanne: Deutschland, Kanada, Schweden, Tschechien, Slowakei, Dänemark, Weißrussland, Großbritannien

Gruppe B in Zürich: Russland, Finnland, USA, Schweiz, Lettland, Norwegen, Italien, Kasachstan

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige