Anzeige

Hockey-Olympiasieger Fuchs führt Bloemendaal zum Titel

26.05.2019 22:03
Florian Fuchs hat den Titel in den Niederlanden gewonnen
© Getty Images
Florian Fuchs hat den Titel in den Niederlanden gewonnen

Hockey-Olympiasieger Florian Fuchs hat mit dem niederländischen Klub HC Bloemendaal die erste nationale Meisterschaft seiner Karriere gewonnen.

Mit einem Tor zum 2:0-Sieg im dritten Playoff-Spiel gegen Titelverteidiger SV Kampong Utrecht sicherte der deutsche Nationalspieler dem niederländischen Traditionsklub den 20. Meistertitel - den ersten seit 2010.

Bloemendaal hatte die erste Partie in Utrecht mit 2:1 gewonnen, zu Hause am Samstag jedoch 1:2 verloren. Im Entscheidungsspiel vor 3500 Zuschauern in Bloemendaal überzeugten die Gastgeber mit mentaler und physischer Stärke.

"Es ist unbeschreiblich. Mir fehlen die Worte. Am Samstag die Niederlage - und wir kommen so zurück. Ich liebe diesen Klub. Erst den EHL-Sieg und jetzt das. Dafür haben wir hart gearbeitet", sagte Fuchs in fließendem Niederländisch dem TV-Sender "NOS".

2012-Olympiasieger Fuchs war nach den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro vom UHC Hamburg zum HC Bloemendaal gewechselt. Mit Hamburg war es ihm nicht gelungen, deutscher Meister zu werden. 2018 hatte der 27 Jahre alte gebürtige Hamburger bereits die EuroHockeyLeague mit seiner neuen Mannschaft gewonnen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige