Anzeige

Erfüllt Manchester die Raiola-Forderungen?

Verwirrung um ManUnited-Angebot für de Ligt

26.05.2019 14:24
Heuert Matthijs de Ligt in der Premier League an?
© Getty Images
Heuert Matthijs de Ligt in der Premier League an?

Der "Golden Boy 2018" und Spieler der Saison in den Niederlanden, Matthijs de Ligt, ist eine der heißen Transfer-Personalien des Sommers. Im Konkurrenzkampf mit dem FC Barcelona, FC Bayern und Juventus soll nun Manchester United den nächsten Schritt gehen. Oder doch nicht?

Der englische Pay-TV-Sender "Sky Sports" widerspricht Medienberichten, nach denen Manchester United bereit ist, ein millionenschweres Gesamtpaket für den Abwehrspieler zu schnüren. Der Rekordmeister der Premier League nehme demnach Abstand von einem Transfer von Matthijs de Ligt.

Zuvor hatten der englische "Mirror" und der spanische Sender "Radio Catalunya" berichtet, die Red Devils wollen umgerechnet rund 80 Millionen Euro Ablöse an Double-Sieger Ajax Amsterdam überweisen. Obendrein soll de Ligt künftig ein Wochengehalt von 400.000 Euro in Manchester einstreichen.

Das ergäbe ein Jahressalär von ca. 19,2 Millionen Euro. Eine Offerte, die nur schwer abzulehnen sei und die ManUnited im Poker um die Dienste des 19-Jährige angeblich in die Pole Position hievt.


Mehr dazu: Kurioser Irrtum: Deshalb landete Matthijs de Ligt nicht beim ManUnited


Schließlich würden die Red Devils damit auch die Forderungen des Spielers erfüllen, der von keinem geringeren als Mino Raiola beraten wird. Der Spielervermittler und dessen angebliche Vermittlungsgebühr von 13,5 Millionen Euro soll zuletzt der Grund gewesen sein, warum der FC Barcelona noch keine Einigung erzielt hat. Laut "Sky" haben die Katalanen jedoch weiterhin die besten Karten in der Hand.

FC Bayern setzt auf Verstärkung in der Offensive

Bis zuletzt hatte sich der junge Ajax-Kapitän über seine Zukunft bedeckt gehalten. Nach dem letzten Heimspiel in dieser Saison mit den Rot-Weißen bekräftigte er noch, es gebe bisher "mit keinem Klub eine Entscheidung". Amsterdams Vorstandsvorsitzender und ManUnited-Ikone Edwin van der Sar hatte zuvor gegenüber "Sky Italia" erklärt: "Ich gehe davon aus, dass er nach England oder Spanien geht."

Neben Manchester United und dem FC Barcelona sind mit dem FC Bayern und Juventus Turin mindestens zwei weitere europäische Schwergewichte an Matthijs de Ligt interessiert.

Ob gerade der deutsche Rekordmeister angesichts der immensen Kosten und den bereits feststehenden Transfers der beiden Verteidiger Benjamin Pavard (VfB Stuttgart) und Lucas Hernández (Atlético Madrid) jedoch Ernst macht, darf zumindest bezweifelt werden. Zuletzt war aus dem Lager der Bayern vielmehr zu hören, dass ein Spieler für die offensive Außenbahn verpflichtet werden soll.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Premier League Premier League
Anzeige
Anzeige