Anzeige

Watzke hegt keinen Groll gegen Klopp

BVB darf weiter auf millionenschweren Dembélé-Bonus hoffen

26.05.2019 15:51
Der BVB könnte auch in Zukunft Boni aus dem Transfer von Dembélé kassieren
© Getty Images
Der BVB könnte auch in Zukunft Boni aus dem Transfer von Dembélé kassieren

Ausgerechnet Jürgen Klopp und der FC Liverpool verhinderten mit ihrem denkwürdigen Comeback im Halbfinale der Champions League gegen den FC Barcelona, dass der BVB möglicherweise viele Millionen Euro extra kassiert. Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hegt dennoch keinen Groll - und hofft drauf, dass der Bonus im kommenden Jahr aus Barcelona ins Ruhrgebiet fließt.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge wird der BVB das wundersame Comeback des FC Liverpool in der Champions League gegen den FC Barcelona verfolgt haben.

Auf der einen Seite freuten sich die Verantwortlichen für Jürgen Klopp, der mit seinem Team eine 0:3-Hinspielniederlage wettmachte und zum zweiten Mal in Folge in das Endspiel einzog. Auf der anderen Seite verpasste der BVB durch den Liverpool-Coup einen möglichen Millionen-Bonus.

Klopp verhinderte möglichen BVB-Bonus

Im Zuge des Transfers von Ousmane Dembélé vom BVB zum FC Barcelona im Sommer 2017 vereinbarten beide Klubs zusätzliche Bonuszahlungen, die die Katalanen unter bestimmten Bedingungen leisten müssen. Eine dieser Bedingungen: Barca gewinnt die Champions League.

Hätten Lionel Messi und Co. in diesem Jahr in der Königsklasse triumphiert, hätte sich die Borussia über einen Bonus in Höhe von fünf Millionen Euro freuen dürfen. Klopps Comeback verhinderte dies jedoch.

Watzke: Bonus auch im kommenden Jahr gültig

BVB-Chef Hans-Joachim Watzke sieht die Sache dennoch gelassen und verriet im "Bild"-Interview, dass die Bonus-Klausel auch im kommenden Jahr noch Bestand hat.

"Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Vielleicht holen sie ja nächstes Jahr den Titel und wir kassieren dann den vereinbarten Bonus", sagte der 59-Jährige. Er freue sich für seinen Freund, mit dem er noch heute "fast wöchentlich" Kontakt hat.

Dass Watzke dem FC Liverpool und Klopp im Champions-League-Finale gegen Tottenham die Daumen drückt, sei für ihn "schon fast eine moralische Verpflichtung", sagte der BVB-Chef: "Er tat mir nur unfassbar leid, dass er trotz 97 Punkten nicht Meister geworden ist. Einfach krass. Deswegen wünsche ich ihm jetzt den Champions-League-Titel."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige