Anzeige

"Wir haben noch Ideen"

Watzke schließt Mandzukic-Wechsel nicht aus - Sancho bleibt

26.05.2019 09:51
Mario Mandzukic spielt seit 2015 für Juventus Turin
© Getty Images
Mario Mandzukic spielt seit 2015 für Juventus Turin

Mit Julian Brandt, Nico Schulz und Thorgan Hazard hat der BVB zur kommenden Saison bereits drei namhafte Transfers unter Dach und Fach gebracht. Dabei soll es laut Klubchef Hans-Joachim Watzke aber nicht bleiben. Klare Vorstellungen hat der 59-Jährige auch, was die Zukunft von Jadon Sancho angeht.

Obwohl der BVB seinen Kader in den vergangenen Tagen quantitativ und qualitativ aufgerüstet hat, dürfen sich die Fans der Schwarz-Gelben womöglich noch auf den ein oder anderen neuen Namen freuen. "Wir haben noch Ideen", bestätigte Hans-Joachim Watzke im "Bild"-Interview, dass sich die Dortmunder mit weiteren Neuverpflichtungen beschäftigen. Diese Ideen seien "aber nicht immer leicht umzusetzen", schränkte Watzke gleichzeitig ein.

Ein Name, der zuletzt in Verbindung mit dem BVB genannt wurde, ist Mario Mandzukic. Der Kroate steht noch bis 2021 bei Juventus Turin unter Vertrag und verfügt mit seinem körperlichen Spiel über Qualitäten, die der Borussia durchaus gut zu Gesicht stehen würden. Watzke wollte allerdings (noch) nicht über den Vize-Weltmeister diskutieren und sagte lediglich: "Er ist aktuell ein Spieler von Juventus Turin."

Diese Probleme bringt ein Mandzukic-Transfer mit sich

Einen Wechsel des Stürmers wollte Watzke allerdings auch nicht völlig ausschließen: "Im Fußball ist nie etwas ausgeschlossen. Er spielt aber in Turin. Und so wie ich Mario Mandzukic kenne, ist er ein Stürmer, der so viel Ehrgeiz hat, dass er immer spielen will."

Was dem BVB-Boss Kopfzerbrechen bereitet: Sollten die Dortmunder stets auf Mandzukic setzen, könnte sich die Spielanlage ändern, das Team ausrechenbarer und somit leichter zu bezwingen werden.

Zudem sieht Watzke den möglichen Konkurrenzkampf problematisch: "Je mehr Mittelstürmer-Konkurrenz du hast, desto mehr wirst du sehen, dass alle schwächer werden. Warum holt denn Bayern seit Jahren keine Alternative für Lewandowski?" Man müsse einen Transfer letztlich "genau abwägen", ergänzte der Dortmunder Geschäftsführer.

Watzke stellt klar: Sancho bleibt beim BVB

So vage sich Watzke zu einem möglichen Transfer von Mario Mandzukic gab, so eindeutig bezog der 59-Jährige Stellung zur Personalie Jadon Sancho. "Dass Jadon sicher nicht mehr zehn Jahre beim BVB spielt, davon kann man ausgehen. Aber wir haben klare Vereinbarungen, was die Gegenwart angeht", sagte Watzke.

Einen Transfer im Sommer 2019 schloss das Dortmunder Oberhaupt einmal mehr kategorisch aus: "Jadon ist nicht auf dem Markt und spielt nächste Saison garantiert bei Borussia Dortmund!"

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige