Anzeige

"Unser Ziel war ein Endspiel"

Vor Relegation: FCI-Coach Oral verbreitet Optimismus

22.05.2019 14:02
Tomas Oral hofft auf den Klassenerhalt mit dem FC Ingolstadt
© getty, Daniel Kopatsch
Tomas Oral hofft auf den Klassenerhalt mit dem FC Ingolstadt

Ingolstadts Trainer Tomas Oral verbreitet vor der Relegation des Zweitliga-16. gegen den Drittliga-Dritten SV Wehen Wiesbaden großen Optimismus.

Auch wenn er die Schanzer vor den beiden Spielen am Freitag und Dienstag nicht als "klaren Favoriten" sehe, sei er doch "fest davon überzeugt, dass wir sie für uns entscheiden. Allerdings nur, wenn wir an unser Limit gehen", sagte der 46-Jährige am Mittwoch.

Unter Oral, Nachfolger des erfolglosen Jens Keller, erarbeitete sich das lange Zeit abgeschlagene Ingolstadt mit fünf Siegen bei einem Remis und einer Niederlage im Endspurt überhaupt erst die Chance auf den Klassenerhalt. Nun wolle der FCI "die Sensation über die Relegation schaffen", betonte Stürmer Stefan Kutschke.

Es habe sich "nichts daran geändert - unser Ziel war ein Endspiel, und das war weit weg vor ein paar Wochen. Jetzt lebt diese große Chance", ergänzte Oral, der "alle Mann dabei" hat.

Im Hinspiel in Wiesbaden am Freitag brauche sein Team "Geduld und eine gute Balance gegen einen sehr guten Gegner. Wir haben Respekt vor Wehen Wiesbaden, denn wir wissen um ihre Stärke." Aber, so Oral, "jetzt gibt es nur Vorfreude und Lust".

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige