Anzeige

"Zeit, etwas ambitionierter aufzutreten"

BVB-Boss Watzke sagt Bayern den Kampf an

21.05.2019 13:33
Hans-Joachim Watzke will gegenüber dem Rivalen Bayern München ambitionierter auftreten
© getty, Lars Baron
Hans-Joachim Watzke will gegenüber dem Rivalen Bayern München ambitionierter auftreten

Für Borussia Dortmund ist die Zeit der bescheidenen Zielsetzung vorerst vorbei. Anders als in den vergangenen Jahren sagt der Fußball-Bundesligist dem Rekordmeister FC Bayern bereits vor der kommenden Spielzeit den Kampf an.

"Es ist an der Zeit, etwas ambitionierter aufzutreten. Wir werden mit der klaren Maßgabe in die neue Saison gehen, dass wir wieder versuchen werden, um die deutsche Meisterschaft mitzuspielen", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in Dortmund.

Der BVB-Chef sprach von einer "klaren Verpflichtung": "Es gibt keine andere zweite Kraft in Deutschland als Borussia Dortmund. Wir haben im gesamten Jahrzehnt nur 2018 am Ende nicht mehr um einen Titel gekämpft. Wenn wir es nicht versuchen, wird es noch schwieriger. Deshalb werden wir das jetzt offensiver angehen. Mal schauen, was wir dafür kriegen."

Zeit für eine neue Strategie

Die Kritik, dass die Borussia schon in der vergangenen Saison im am Ende knapp verlorenen Titelduell mit den Münchnern zu spät das Meisterziel ausgegeben hat, hält Watzke für nachvollziehbar: "Darüber sprechen wir sehr intensiv. Im Nachhinein und mit dem Wissen von heute hätte ich das vielleicht offensiver nach dem Sieg zu Beginn der Rückrunde in Leipzig angehen müssen. Aber damals hatte ich nicht das Gefühl, dass alle davon überzeugt waren."

Nun sei jedoch die Zeit für eine neue Strategie gekommen: "Wir kennen jetzt die Mannschaft und wissen, wie die Mechanismen sind." Relativierend fügte er an: "Uns trennen von den Bayern finanziell noch Welten. Wir sind nicht so blöd zu sagen, wir müssen jetzt unbedingt deutscher Meister werden. Aber dran bleiben wäre schon ganz gut."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige