Anzeige

Youngster fordert mehr Identifikation mit dem Verein

HSV-Talent Arp rechnet mit Teamkollegen ab

20.05.2019 10:11
Jann Fiete Arp traf für den HSV gegen den MSV Duisburg
© getty, Cathrin Mueller
Jann Fiete Arp traf für den HSV gegen den MSV Duisburg

Im letzten Spiel der aktuellen Spielzeit in der 2. Fußball-Bundesliga erzielte Sturm-Talent Jann-Fiete Arp seinen ersten Saisontreffer für den Hamburger SV und sorgte mit dem anschließenden Jubel für den emotionalen Höhepunkt. Der Youngster richtete nach der Partie jedoch kritische Worte an seine Mitspieler. 

"Ich wünsche dem HSV, dass künftig mehr Spieler das Gefühl für diesen Verein in sich tragen, das ich habe", wird der 19-Jährige von der "Sport Bild" zitiert und spielt damit auf die immer wieder infrage gestellte Identifikation mancher Spieler mit dem Verein an.

Er habe den Eindruck, dass es in den "vergangenen Jahren nicht der Fall war, dass wirklich jeder Spieler hier den Verein gelebt hat. Wenn man das hinbekommt, dass man diese Emotionen, die man bei mir gesehen hat, in die Spieler bekommt, dann kann diesen Verein nichts aufhalten", so Arp.

Der Teenager weiter: "Man muss die Schlüsse aus dem Jahr ziehen. Das wird getan. Das hoffe ich. Die Fans geben nie auf. Das hat man heute gesehen. Qualität ist auch da. Das muss man nur irgendwie kombinieren. Und dann funktioniert das hoffentlich."

Arp braucht einen "Tapetenwechsel"

Der souveräne 3:0-Heimsieg gegen den bereits abgestiegenen MSV Duisburg war nach der enttäuschenden Saison deshalb nur ein schwacher Trost für die Hanseaten. Den als Ziel ausgegebenen direkten Wiederaufstieg, hatten die Rothosen schon in der Vorwoche beim deutlichen 1:4 in Paderborn verspielt. 

Nach dem ersten Bundesliga-Abstieg der Vereinsgeschichte (im Sommer 2018) steht den Hamburgern damit nun eine weitere Saison in der Zweitklassigkeit bevor. 

Arp selbst will diesen Weg aber nicht mitgehen. "Ich brauche einen Tapetenwechsel", kündigte er nach dem Spiel an. Sein Wechsel zum FC Bayern steht nach übereinstimmenden Medienberichten bereits seit längerer Zeit fest. 

Dennoch zieht der Stürmer aus dem jüngsten Spiel frischen Mut. "Ich habe so sehr gehofft, dass dieser Moment noch kommen wird", erklärte er. Sichtlich berührt konnte er nach seinem Treffer zum 3:0 die Tränen nicht verbergen. 

 

 

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln34196984:473763
2SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn34169976:502657
31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin341415554:332157
4Hamburger SVHamburger SVHamburger SV341681045:42356
51. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim341510955:451055
6Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel3413101160:51949
7Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld3413101152:50249
8Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg341213955:54149
9FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli341471346:53-749
10SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt341371445:53-846
11VfL BochumVfL BochumBochum3411111249:50-144
12Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden341191441:48-742
13SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth3410121237:56-1942
14Erzgebirge AueErzgebirge AueAue341171643:47-440
15SV SandhausenSV SandhausenSandhausen349111445:52-738
16FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt34981743:55-1235
171. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg346131535:53-1831
18MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg346101839:65-2628
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige