Anzeige

Bucks gewinnen auch Spiel zwei gegen Toronto

18.05.2019 09:21
Milwaukees Giannis Antetokounmpo (r) und Serge Ibaka von den Toronto Raptors kämpfen um den Ball
© dpa
Milwaukees Giannis Antetokounmpo (r) und Serge Ibaka von den Toronto Raptors kämpfen um den Ball

Basketball-Star Giannis Antetokounmpo hat die Milwaukee Bucks zum zweiten Halbfinalsieg in den Playoffs NBA geführt. Gegen die Toronto Raptors gewannen die Bucks mit 125:103.

In der Best-of-Seven-Serie steht es dank des sechsten Endrundenerfolgs nacheinander 2:0. Antetokounmpo, der 30 Punkte erzielte und 17 Rebounds sicherte, hatte doppelten Grund zur Freude: Kurz vor Spielbeginn wurde er als einer von drei MVP-Finalisten bekanntgegeben.

Die Hausherren waren von Beginn an dominant und führten bereits nach zweieinhalb Minuten mit 9:0. Bis zur Halbzeit vergrößerte sich der Vorsprung auf 64:39. Nach Wiederbeginn kämpften sich die Raptors zwar wieder heran, doch in der Schlussphase konnte Milwaukee die Führung verwalten.

Torontos Kawhi Leonard erzielte 31 Zähler. Während bei den Raptors nur drei Spieler zweistellig trafen, waren es bei den Bucks in dieser Statistik gleich sechs Akteure. 

Die nächsten beiden Spiele der Serie "best of seven" finden in Toronto statt. Für die Wende müssen sich die Raptors steigern. "Wir haben nicht besonders gut gespielt", sagte Torontos Trainer Nick Nurse: "Wir waren immer einen Schritt zu langsam." Antetokounmpo sagte nach Milwaukees sechstem Playoff-Sieg nacheinander: "Wir waren bereit für dieses Spiel. Wir haben den Ton angegeben."

Milwaukee spielt um den ersten Finaleinzug seit 1974, den bislang einzigen Titel holte die Franchise 1971 - damals mit den überragenden Oscar Robertson und Kareem Abdul-Jabbar. Die Raptors warten noch immer auf ihren ersten NBA-Triumph. Im zweiten Halbfinale führt Meister Golden State Warriors gegen die Portland Trail Blazers mit 2:0.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige