Anzeige

Keine Rückkehr zum HSV

Transfer fix: SGE zieht Klausel bei "Glücksgriff" Kostic

17.05.2019 11:22
Filip Kostic bleibt bis 2023 bei Eintracht Frankfurt
© getty, Alexander Hassenstein
Filip Kostic bleibt bis 2023 bei Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt hat vorzeitig die Kaufoption für seinen Leistungsträger Filip Kostic gezogen und den Flügelspieler bis zum 30. Juni 2023 an sich gebunden. Das verkündete der Fußball-Bundesligist einen Tag vor dem letzten Saisonspiel bei Bayern München am Samstag (15:30 Uhr), wo der erneute Einzug in den Europapokal erreicht werden soll.

"Für uns war Filip ein echter Glücksgriff. Mit seiner Dynamik, Zielstrebigkeit und Flexibilität hat er einen großen Anteil am positiven Verlauf der Saison", sagte Sportvorstand Fredi Bobic über den 26-Jährigen. Die Eintracht belegt in der Liga aktuell den sechsten Tabellenplatz und erreichte in der Europa League das Halbfinale.

Über die Höhe der Ablösesumme machte der Klub keine Angaben. Sie soll ursprünglich auf 6,5 Millionen Euro festgeschrieben worden sein, sich durch die um ein Jahr verkürzte Laufzeit des ursprünglich bis Sommer 2020 geschlossenen Leihvertrages jedoch verringern.

Kostic, serbischer Nationalspieler, war im Sommer vom Zweitligisten Hamburger SV ausgeliehen worden. Aufgrund seiner starken Leistungen in 33 Bundesligaspielen (sechs Tore, elf Vorlagen) und zwölf Europa-League-Partien (vier Tore, zwei Vorlagen) entschloss sich die Eintracht nun zum Kauf.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige