Anzeige

Verhandlungen mit Pizarro laufen - Kruse-Einsatz fraglich

16.05.2019 13:55
Spielen Pizarro und Kruse auch nächste Saison für Werder Bremen?
© getty, Martin Rose
Spielen Pizarro und Kruse auch nächste Saison für Werder Bremen?

Im Vertragspoker mit Mannschaftskapitän Max Kruse erhöht Fußball-Bundesligist Werder Bremen den Druck. Der Kontrakt des ehemaligen Nationalspielers läuft zum 30. Juni aus, die Hanseaten drängen auf eine rasche Entscheidung des 31-Jährigen.

"Wir werden auch in der nächsten Saison einen guten Kader haben. Max ist ein wichtiger Spieler für uns, aber man sollte sich nicht in Abhängigkeiten begeben", sagte Trainer Florian Kohfeldt vor dem Heimspiel am Samstag (15:30 Uhr) gegen den Tabellendritten RB Leipzig. Wegen Oberschenkelproblemen ist Kruses Einsatz gegen die Sachsen stark gefährdet.

Auch für Sport-Geschäftsführer Frank Baumann ist die Geduld mit Kruse endlich: "Wir brauchen Planungssicherheit. Es kann einen Zeitpunkt geben, zu dem wir dann sagen, dass es zu spät ist. Der aber ist noch nicht erreicht." Auch die Verhandlungen mit Oldie Claudio Pizarro dauern beim Bundesliga-Neunten weiterhin an.

Unterdessen bezog Baumann Stellung zu Stürmer Milot Rashica, der mit seinen starken Leistungen zahlreiche Vereine auf den Plan gerufen haben soll. "Bei uns hat sich niemand wegen Rashica gemeldet. Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns geworden und wir alle wissen, dass seine Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist." Rashica fühle sich "total wohl" in Bremen, der Klub sei daher "entspannt".

Werder Bremen braucht Sieg gegen RB Leipzig

Dass sich die Gäste aus Leipzig eine Woche vor dem Pokalendspiel gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München im mit 42.100 Zuschauern ausverkauften Weserstadion indes schonen werden, glaubt Kohfeldt nicht: "Dieser Hoffnung gebe ich mich nicht hin. Jeder Leipziger Spieler wird sich für das Endspiel empfehlen wollen."

Nur mit einem Sieg gegen den Champions-League-Teilnehmer könnten sich die Norddeutschen noch für die Europa League qualifizieren. Dann allerdings dürften der VfL Wolfsburg (gegen den FC Augsburg) und die TSG Hoffenheim (bei Mainz 05) ihre Spiele nicht gewinnen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige