Anzeige

Titel-Showdown gegen Ex-Klub Eintracht Frankfurt

"Habe nie aufgegeben": Kovac will Vertrag erfüllen

16.05.2019 13:57
Niko Kovac äußerte sich vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt auf der PK
© getty, Alex Grimm
Niko Kovac äußerte sich vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt auf der PK

Ungeachtet aller Diskussion sieht Bayern Münchens Trainer Niko Kovac seine Zukunft weiter beim deutschen Fußball-Rekordmeister.

"Ich habe einen Vertrag, der geht nach dem Sommer noch zwei Jahre, den will ich auch erfüllen. Ich habe nie aufgegeben in meinem Leben. Das wird es auch nie geben", sagte Kovac vor dem Saisonfinale am Samstag (15:30 Uhr) gegen Eintracht Frankfurt.

"Wir haben nach dem Düsseldorf-Spiel (3:3 im November, d.Red.) eine gute Entwicklung genommen. Es geht in die richtige Richtung. Ich gehe davon aus, dass es auch die nächste Saison so sein wird", ergänzte Kovac, der vor seiner ersten deutschen Meisterschaft als Trainer steht.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, aber auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatten ein klares Bekenntnis zu Kovac über den Sommer hinaus zuletzt immer wieder vermieden. Kovac sprach am Donnerstag von "Nebensächlichkeiten, die mich nicht interessieren. Ich habe eine Aufgabe. Wir können Meister werden, darauf liegt der Fokus. Alles was erzählt wird, was überlegt wird, interessiert mich wirklich nicht."

Den Bayern reicht im Herzschlagfinale aufgrund der klar besseren Tordifferenz gegenüber Konkurrent Borussia Dortmund ein Unentschieden, um zum siebten Mal in Folge und zum 29. Mal insgesamt Meister zu werden. Doch taktieren will Kovac am Samstag nicht: "Wir werden 90 Minuten auf Sieg spielen, das werde ich klipp und klar vorgeben. Wir können nicht kalkulieren."

Manuel Neuer fällt gegen Frankfurt sicher aus

Fußball-Nationaltorwart Manuel Neuer wird den Münchnern auch am Samstag fehlen. "Er ist kein Thema", sagte Trainer Niko Kovac vor dem "Finale dahoam".

Der 33-Jährige fehlt dem deutschen Fußball-Rekordmeister schon seit Wochen wegen eines Faserrisses in der Wade. Erneut wird der Kapitän von Sven Ulreich ersetzt. Die Bayern hoffen nun, dass Neuer wenigstens in einer Woche im Pokalfinale in Berlin gegen RB Leipzig (25. Mai) wieder einsatzfähig ist. "Manuel hat gute Fortschritte gemacht, die Wade hält. Man muss sehen wie es funktioniert", sagte Kovac.

Der Coach kann dafür wieder auf Joshua Kimmich und Javi Martinez bauen. Kimmich hat am Donnerstag nach leichten Problemen am Oberschenkel noch reduziert trainiert, Martinez (Wadenprellung) mit der Mannschaft. Auch Thiago, der nach dem Leipzig-Spiel über Knieprobleme geklagt hatte, sei fit. James fehlt wegen seiner Wadenverletzung.


Die Pressekonferenz des FC Bayern zum Nachlesen:

+++ Kovac über die taktische Einstellung für das Spiel +++

"Wir werden 90 Minuten offensiv spielen. Ich bin mir sicher, dass die Eintracht das auch machen wird. Wir können nicht kalkulieren. Wir werden sehen, dass wir ganz normal Fußball spielen und das Spiel dann auch für uns entscheiden." 

+++ Kovac den Zusammenhang von Meisterschaft und seinem eigenen Schicksal +++

"Wir wollen und müssen Titel holen. Ich bin aber total unabhängig. Wenn ich irgendwann nicht mehr hier sein sollte, ist das für mich auch ok. Ich brauche nicht das ganz große Geld. Ich mache das aus Freude. Aber ich werde alles dafür tun, dass wir erfolgreich sind und habe immer gekämpft und nie aufgegeben." 

+++ Kovac über die persönlichen Eindrücke seiner ersten Saison +++

"Es war sehr aufschlussreich und sehr lehrreich. Ich habe viel mitgenommen und verstanden, wie schwer es ist, Mensch zu bleiben. Wenn wir miteinander reden, muss es immer einer gewisse Ebene geben, die nicht unterschritten werden darf. Wir müssen einfach mal lernen, dass unsere Welt besser werden muss. Wir müssen den Mensch sehen und nicht immer nur Draufhauen." 

+++ Kovac über das Vermächtnis und Robbéry +++

"Da kann man nur Superlative benutzen. Was die Jungs sportlich für diesen Verein geleistet haben, ist einzigartig. Man muss schauen, dass wir so schnell es geht so eine Zange wiederfindet. Schade, dass sie gehen. Ich hätte sie gerne trainiert als sie 25 waren. Aber auch so war das schön zusammenzuarbeiten."

+++ Kovac über die Beurteilung der Saison +++

"Wir müssen zusehen, dass wir über die Ziellinie kommen. Eine Note müssen dann andere vergeben. Wenn wir eine gute Note für unsere Arbeit bekommen, nehmen wir diese natürlich gerne an. Man muss schon auch sehen, wie die Entwicklung in der Mannschaft ist. Die Entwicklung stimmt, deshalb kann man schon sagen, dass wir auf einem guten Weg sind." 

+++ Kovac über das Spiel gegen den Ex-Klub +++

"Überrascht hat mich die Entwicklung dort nicht. Es ist klar, dass man mit drei Jahren kontinuierlicher Arbeit viel erreichen kann. Wir wissen, dass es keine einfache Aufgabe wird, weil die Eintracht sich gut entwickelt hat. Aber wir spielen zuhause und wollen gewinnen. Da können wir keine Rücksicht darauf nehmen, wer auf der anderen Seite steht." 

+++ Kovac über den Blick auf den BVB +++

"Wir sind in der Situation, dass wir es selbst entscheiden können. Es wird mich nicht interessieren, was Dortmund macht. Das darf keinen Einfluss auf uns haben. Wir haben unsere Aufgabe."

+++ Kovac über den Abschied für Robben und Ribéry +++

"Sie haben sehr viel geleistet für den Klub. Wir haben aber noch ein Endspiel. Ich werde Ihnen jetzt nicht sagen, wer spielt. Wir wollen zusehen, dass wir unserer Fans mitnehmen und hoffen auf eine Unterstützung, die es so in den letzten Jahren nicht gab. Wir hoffen, dass da der Funke überspringt." 

+++ Kovac über die Anspannung vor dem Endspiel +++

"Wir hatten mit der Eintracht damals eine sehr schwierige Situation. Wir waren damals Drittletzter und der Druck war unmenschlich. Das hier ist ein schönes Gefühl. Es ist eine ganz andere Voraussetzung, wenn du um die Meisterschaft spielst."

+++ Kovac über seine Zukunft +++

"Ich habe hier einen Vertag, der nach dem Sommer noch zwei Jahre geht und den möchte ich erfüllen. Ich freue mich auf die Aufgabe hier und man hat in den letzten Monaten auch eine Entwicklung gesehen."

+++ Kovac über die fehlende Rückendeckung +++

"Das sind Nebensachen, die für mich keine Rolle spielen. Wir können Meister werden und haben dann auch noch das Pokalfinale. Im Jetzt ist für mich das sportliche entscheidend. Wird sind in der komfortablen Situation, dass wir es selbst entscheiden können."

+++ Kovac über das Personal +++

Bei Manuel ist es auf dem Wege der Besserung. Die Wade hält, für das Wochenende ist er aber noch keine Option. Thiago ist auch auf dem Wege der Besserung. James hat nicht mittrainiert, er ist nicht mit dabei."

+++ Kovac über die Titelwunsch +++

"Im Winter haben wir gehofft, das wir die Chance bekommen am letzten Spieltag noch Meister zu werden. Und jetzt haben wir sie und wollen sie nutzen. Wird sind total motiviert." 

+++ Die Pressekonferenz beginnt +++

Pünktlich startet die PK in München. Niko Kovac begrüßt die anwesenden Journalisten und nimmt dem Platz am Redner-Tisch ein.

+++ Wie schätzt Kovac seinen Ex-Klub ein? +++

Für Kovac selbst dürfte das Spiel gegen die Frankfurter besondere Emotionen auslösen. Schließlich war der 47-Jährige bis zum vergangenen Sommer Trainer bei der SGE. Was sagt der Fußballlehrer zur Entwicklung bei der Eintracht nach seinem Abgang und dem furiosen Lauf in der Europa League?

+++ Wie ist die personelle Lage? +++ 

Mit Manuel Neuer, Javi Martínez und James Rodríguez verpassten in dieser Woche gleich drei Kandidaten für die Startelf Teile des Mannschaftstrainings. Wie steht es um die drei Akteure und wie realistisch ist ein Einsatz? Kovac dürfte die letzten Neuigkeiten haben. 

+++ Die Entscheidung um die Meisterschaft steht bevor +++ 

Die diesjährige Bundesliga-Saison hatte einige Wendungen und Überraschungen im Angebot. Das Duell zwischen BVB und FC Bayern bot phasenweise höchste Spannung. Doch nun steht die Entscheidung bevor. Was muss der FC Bayern tun, um die siebte Meisterschaft in Folge am Samstag nicht mehr zu verspielen, Herr Kovac?

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige