Anzeige
powered by Alles zur Formel 1: News, Ergebnisse, Formel 1 Liveticker und mehr zur F1

Masepin nur drei Zehntel langsamer als Bottas

F1-Test: Mercedes erst im Kiesbett, dann mit Bestzeit

15.05.2019 18:17
Nikita Masepin war der Schnellste, landete aber auch einmal im Kiesbett
Nikita Masepin war der Schnellste, landete aber auch einmal im Kiesbett

Auch mit "Young Driver" Nikita Masepin am Steuer setzte Mercedes am zweiten und letzten Testtag in Barcelona wieder die Bestzeit. Der Formel-2-Pilot umrundete den Kurs in 1:15.775 Minuten. Damit war er nur knapp drei Zehntel langsamer als Valtteri Bottas am Vortag und mehr als eine Sekunde schneller als der Rest des Feldes. Trotzdem verlief für Masepin nicht alles nach Plan.

Kurz vor der Mittagspause sorgte er für eine Rote Flagge, als er sich in Kurve 12 drehte und den Silberpfeil im Kiesbett versenkte. Gefahren wurde auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya auch am Mittwoch von 9:00 bis 13:00 und von 14:00 bis 18:00 Uhr. Wie auch schon am Dienstag blieb es den ganzen Tag trocken. Zweiter in der Zeitenliste wurde Alex Albon (Toro Rosso).

Der Toro-Rosso-Pilot sorgte ebenfalls für eine Rote Flagge, als er seinen Boliden rund zehn Minuten vor Ende des Tests in Kurve 10 abstellen musste. Dritter wurde Ferrari-Junior Antonio Fuoco. Die Scuderia setzte erneut zwei Autos ein. Charles Leclerc absolvierte - ebenso wie Lance Stroll (Racing Point) - ein spezielles Testprogramm für Pirelli und teste die Reifenprototypen für die Saison 2020.

Rote Flagge beendet den Tag für McLaren

Red Bull setzte mit Daniel Ticktum ebenfalls einen Nachwuchspiloten ein. Auch der 19-Jährige kam nicht problemlos durch den Tag - in seinem Fall jedoch unverschuldet. Gegen 12:00 Uhr rollte sein RB15 in Kurve 10 aus. Pikant: Am Dienstag war Pierre Gasly im Red Bull in der Schlussphase des Tests ebenfalls ausgerollt. Der Franzose hatte anschließend von einem möglichen Getriebeproblem gesprochen.

Neben Masepin, Fuoco und Ticktum waren am Mittwoch mit Jack Aitken (Renault), Nick Yelloly (Racing Point), Nicholas Latifi (Williams), Oliver Turvey und Sergio Sette Camara (beide McLaren) noch fünf weitere "Young Driver" am Start. Letzterer verursachte am Nachmittag eine weitere Rote Flagge, als sein Bolide ausrollte - ebenfalls in Kurve 10. Der Tag war für McLaren damit vorzeitig beendet.

Alle Zeiten sind wie immer mit großer Vorsicht zu genießen, da die Teams mit einem eigenen Programm und unterschiedlichen Reifen unterwegs waren. Der zweitägige Test in Barcelona war der letzte offizielle Test während der laufenden Formel-1-Saison 2019. Der nächste findet erst nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi an gleicher Stelle statt.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2019

Australien
Australien GP
17.03.
Bahrain
Bahrain GP
31.03.
China
China GP
14.04.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
28.04.
Spanien
Spanien GP
12.05.
Monaco
Monaco GP
26.05.
Kanada
Kanada GP
09.06.
Frankreich
Frankreich GP
23.06.
Österreich
Österreich GP
30.06.
Großbritannien
Großbritannien GP
14.07.
Deutschland
Deutschland GP
28.07.
Ungarn
Ungarn GP
04.08.
Belgien
Belgien GP
01.09.
Italien
Italien GP
08.09.
Singapur
Singapur GP
22.09.
Russland
Russland GP
29.09.
Japan
Japan GP
13.10.
Mexiko
Mexiko GP
27.10.
USA
USA GP
03.11.
Brasilien
Brasilien GP
17.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
01.12.
Anzeige
Anzeige