Anzeige

Gladbachs Kaderplanung

Hazard-Deal vor Abschluss - Cuisance unzufrieden

15.05.2019 14:10
Thorgan Hazard (2.v.l.) verlässt Gladbach wohl
© getty, Lars Baron
Thorgan Hazard (2.v.l.) verlässt Gladbach wohl

Borussia Mönchengladbach steckt in den Kader-Planungen für die kommende Saison. Während der Abgang von Thorgan Hazard schon so gut wie sicher ist, denkt Manager Max Eberl über weitere Verkäufe und Ausleihen nach.

Die Verhandlungen zwischen Borussia Dortmund und den Gladbachern laufen zwar noch, Hazard wird die Fohlen aber wohl für rund 30 Millionen Euro in Richtung BVB verlassen, berichtet die "Bild".

So gut wie sicher ist auch ein Abgang von Stürmer Josip Drmic, dessen Vertrag Ende der Saison ausläuft. Nach langen Verletzungspausen trifft der Schweizer aktuell zwar wieder das Tor, aber sowohl Spieler als auch der Verein sollen nicht mehr über eine Vertragsverlängerung nachdenken.

Mickael Cuisance ist unzufrieden in Gladbach

Unzufrieden mit seiner Rolle ist auch Mittelfeld-Talent Mickael Cuisance. Nach der vergangenen Saison wurde der 19 Jahre junge Franzose von den eigenen Fans noch zum Spieler der Saison gewählt, zuletzt kam er aber kaum noch zum Einsatz. Deswegen will Cuisance laut "Bild" den Verein verlassen. Ob Manager Max Eberl das Top-Talent aber so einfach ziehen lässt, ist unwahrscheinlich.

Dass Gladbach jedoch einige Talente verleihen wird, scheint wahrscheinlicher. Mamadou Doucouré, Andreas Poulsen und Julia Villalba sollen zeitweise bei anderen Vereinen Spielpraxis sammeln. 

Ungewiss ist dagegen die Zukunft verdienter Profis wie Oscar Wendt oder Fabian Johnson, die zwar verdiente Spieler sind, unter dem neuen Trainer aber Probleme bekommen könnten. Eng könnte es auch bei Außenverteidiger Michael Lang werden. Angeblich lässt die Borussia neue Außenverteidiger scouten.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige