Anzeige

Leihspieler vom FC Liverpool vor Hertha-Abschied

Erweitert Marko Grujic die Balkan-Fraktion in Frankfurt?

15.05.2019 10:46
Die Zukunft von Marko Grujic ist ungewiss
© getty, Matthias Kern
Die Zukunft von Marko Grujic ist ungewiss

Seit einem Jahr ist Mittelfeld-Ass Marko Grujic vom FC Liverpool an Hertha BSC ausgeliehen. Geht es aber um die kommende Saison, könnten die Berliner in die Röhre schauen. Eintracht Frankfurt ist nämlich ebenfalls am Serben interessiert.

Liverpool wolle Grujic, der bei den Reds noch bis 2023 unter Vertrag steht, auch für die nächste Saison verleihen, berichtet die "Bild". Der 23-Jährige soll weiterhin Spielpraxis sammeln. Ob der zentrale Mittelfeldspieler aber in Berlin bleibt, ist fraglich.

Eintracht Frankfurt hat dem Bericht zufolge Interesse an Grujic. Sollte sich die SGE für das internationale Geschäft qualifizieren, hätte sie bessere Karten im Transfer-Poker. Liverpool würde sich demnach wünschen, dass der Spieler Erfahrung auf europäischer Bühne sammelt.

Hinzu kommt, dass Grujic einer der besten Kumpel von Eintracht-Stürmer Luka Jovic sein soll. Zudem wird der Noch-Berliner von Fali Ramadi beraten. Der Agent vertritt neben Jovic auch Ante Rebic, Filip Kostic und Mijat Gacinovic. Grujic könnte die Balkan-Fraktion verstärken.

FC Liverpool könnte Gebühr für Grujic-Leihe hochschrauben

Wie teuer die Leihe von Grujic würde, ist ungewiss. Hertha BSC zahlte laut "Bild" rund eine Million Euro an den FC Liverpool. Gut möglich, dass die Reds die Gebühr hochschrauben. Schließlich hat sich Grujic mit 21 Bundesliga-Spielen und fünf Toren bewährt.

Noch ist offen, wohin Grujics Weg führt. "Nachdem der Meisterkampf in England beendet ist, werde ich jetzt Jürgen Klopp anrufen", sagte Hertha-Manager Michael Preetz der "Bild". Und vielleicht wird er am letzten Bundesliga-Spieltag noch darauf hoffen, dass die Eintracht sich nicht für die Europa League oder gar die Champions League qualifiziert.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige