Anzeige

Auch Barca und ManCity sollen interessiert sein

Für 70 Mio.: FC Bayern jagt nächsten Atlético-Star

15.05.2019 09:54
Rodri von Atlético Madrid wird unter anderem mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht
© getty, Angel Martinez
Rodri von Atlético Madrid wird unter anderem mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht

Obwohl sich Rodri erst im vergangenen Sommer Atlético Madrid anschloss, könnte sich der Aufenthalt des 22-Jährigen in der spanischen Hauptstadt schon wieder dem Ende zuneigen. Mit dem FC Bayern, dem FC Barcelona und Manchester City sollen gleich drei Top-Klubs um den Spanier buhlen.

So ist sich der spanische Radiosender "Cadena Ser" bereits sicher, dass der zentrale Mittelfeldspieler Atléti nach nur 46 Pflichtspielen wieder verlassen wird. Unklar ist demnach nur, welchem Klub sich der Rechtsfuß anschließt. Mit Marcos Llorente von Real Madrid soll Atlético sogar schon einen Nachfolger im Visier haben.

Ermöglicht wird der schnelle Abschied durch eine Ausstiegsklausel im Vertrag des sechsfachen spanischen Nationalspielers. Rodri kann den Verein für 70 Millionen Euro verlassen.

Den Rojiblancos blüht somit ein satter Gewinn. Vor der Saison hatte man den 1,91 Meter großen Kicker für 20 Millionen Euro vom FC Villarreal geholt.

Fraglich ist derweil, ob der FC Bayern überhaupt bereit ist, genannte 70 Millionen Euro zu investieren. Für Lucas Hernández (ebenfalls Atlético) zahlen die Münchner bereits 80 Millionen Euro, Benjamin Pavard kommt zudem für 35 Millionen Euro vom VfB Stuttgart.

Viel Spielraum bleibt im kolportierten Investitionsrahmen von etwa 200 Millionen Euro also nicht mehr. Zumal Rodri nicht der einzige Spieler auf der Liste des FCB sein soll.


Mehr dazu: Gedankenspiele: Das ist der FC Bayern der Zukunft


 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige