Anzeige
powered by Motorsport-Total.com

Tänak klar auf Siegkurs - Horror-Crash von Neuville

12.05.2019 08:11
Ott Tänak seht vor seinem zweiten Saisonsieg in der WRC 2019
© MST
Ott Tänak seht vor seinem zweiten Saisonsieg in der WRC 2019

Ott Tänak (Toyota) fährt bei der Premiere der Rallye Chile, sechster Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2019, dem Sieg entgegen. Der Este gewann am Samstag zwei Wertungsprüfungen (WP), verteidigte seine Führung und geht mit einem Vorsprung von 30,3 Sekunden auf Sebastien Ogier (Citroen) in den Schlusstag.

Dritter ist nach zwölf von 16 WP WRC-Rekordchampion Sebastien Loeb (Hyundai), der nur 5,1 Sekunden Rückstand auf Ogier hat. Ein unglückliches Ende nahm der zweite Tag für Jari-Matti Latvala (Toyota), der auf Rang drei liegend bei der letzten WP des Tages aufgrund von technischen Problemen stehenblieb.

Für den WM-Führenden Thierry Neuville (Hyundai) endete der Tag schon bei der zweiten WP mit einem heftigen Unfall. Neuville kam mit seinem Auto bei hohem Tempo von der Straße ab und überschlug sich mehrfach. Entgegen ersten Befürchtungen trugen aber weder Neuville noch Beifahrer Nicolas Gilsoul schwere Verletzungen davon.

Eine Schrecksekunde musste am Samstag auch Kris Meeke (Toyota) verkraften, der sich bei der ersten WP des Tages überschlug und mehr als sechs Minuten verlor. Meeke fuhr danach bis zum Mittagsservice ohne Windschutzscheibe weiter, ehe die Mechaniker sein Auto reparieren konnten.

Hinter Tänak, Ogier, und Loeb komplettieren Elfyn Evans, Teemu Suninen (beide Ford), Esapekka Lappi (Citroen), Andreas Mikkelsen (Hyundai), Kalle Rovanperä (Skoda) und Mads Östberg (Citroen) aus der WRC2 sowie Meeke die Top 10.

Am Sonntag stehen bei der Rallye Chile noch vier Wertungsprüfungen über eine Gesamtdistanz von 58,38 Kilometern auf dem Programm.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Chile 2019

Anzeige