Anzeige

Dortmund darf weiter auf den Titel hoffen

Hitz-Patzer, Elfmeter, Rot: BVB gewinnt wilde Partie

11.05.2019 17:37
Borussia Dortmund darf weiter auf die Meisterschale hoffen
© getty, Lars Baron
Borussia Dortmund darf weiter auf die Meisterschale hoffen

Borussia Dortmund hat für einen Titel-Showdown am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga gesorgt. Der achtmalige deutsche Meister besiegte Fortuna Düsseldorf mit 3:2 (1:0) und verkürzte den Rückstand auf Tabellenführer Bayern München auf zwei Punkte.

Christian Pulisic (41.), Thomas Delaney(53.) und Mario Götze (90.+2) erzielten die Treffer für die Mannschaft von Trainer Lucien Favre, die am 34. Spieltag bei Borussia Mönchengladbach gastiert.

Oliver Fink (47.) und Dawid Kownacki (90.+5) waren für die Gäste erfolgreich. Der Düsseldorfer Dodi Lukebakio schoss einen Foulelfmeter am Tor vorbei (59.). Fortunas Adam Bodzek sah nach grobem Foulspiel gegen Jadon Sancho Tot (82.).

Vor 81.365 Zuschauern taten sich die Gastgeber über weite Strecken des ersten Durchgangs schwer. Der BVB hatte zwar viel Ballbesitz, doch gegen defensiv gut geordnete Gäste mangelte es dem Dortmunder Spiel zunächst an Tempo und Ideen.

Die schon lange geretteten Düsseldorfer versteckten sich nicht und sorgten ab und an für Unruhe in der Dortmunder Defensive. Glück hatten die Schwarz-Gelben, dass Lukebakio vor seinem Treffer knapp im Abseits stand (20.).

Der BVB wurde erstmals bei einem Schuss von Raphael Guerreiro richtig gefährlich, doch Fortuna-Schlussmann Michael Rensing reagierte gut (21.).

Pulisic bricht den Bann für den BVB

Es entwickelte sich ein Geduldsspiel, der BVB suchte die Lücke und fand sie kurz vor der Pause. Delaney legte per Kopf für Pulisic ab und der US-Nationalspieler köpfte aus kurzer Distanz zur Führung ein. Vor dem Spiel war Pulisic, der im Sommer zum FC Chelsea wechselt, von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc unter großem Applaus verabschiedet worden.

Die zweite Halbzeit begann für den Favoriten mit einem Schock. Fortunas Kapitän Fink köpfte nach Flanke von Markus Suttner BVB-Torhüter Marwin Hitz den Ball durch die Beine. Hitz, der den verletzten Roman Bürki (muskuläre Probleme) ersetzte, sah dabei ganz schlecht aus.

Trotz Götze-Tor für Dortmund: F95 macht es spannend

Danach nahm das Spiel richtig Fahrt auf. Delaney brachte Dortmund erneut in Führung, nach einem Zusammenprall zwischen Hitz und Lukebakio entschied Schiedsrichter Tobias Stieler auf Elfmeter. Lukebakio verschoss aber wie schon zuletzt in Mainz.

Diese Nervenschwäche des Angreifers bewahrte Dortmund vor dem abermaligen Ausgleich. Sicherheit gewann die Borussia dadurch aber nicht. In einer kniffligen Schlussphase profitierte sie vom Platzverweis für den Düsseldorfer Bodzek, der nach einem Foul an dem eingewechselten Jadon Sancho die Rote Karte sah.

Selbst der späte Treffer von Götze beseitigte nicht alle Zweifel am Sieg. Die Gäste machte es nach dem 3:2 durch Kownacki noch mal spannend.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige