Anzeige

Aufsichtsratschef Tönnies lobt Manager

Sportdirektor gesucht: Horst Heldt spaltet Schalke

10.05.2019 10:21
Horst Heldt und S04-Aufsichtsratschef Clemens Tönnies sind weiterhin befreundet
© getty, Christian Kaspar-Bartke
Horst Heldt und S04-Aufsichtsratschef Clemens Tönnies sind weiterhin befreundet

Der FC Schalke 04 hat in David Wagner einen neuen Trainer für die neue Saison gefunden. Was bleibt, ist nun die Besetzung der offenen Posten im Management. Auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor fällt immer wieder der Name Horst Heldt.

Aufsichtsratschef Clemens Tönnies hat den ehemaligen Manager von Hannover 96 nun im Interview mit "Sky" gelobt und als geeigneten Kandidaten in Aussicht gestellt. "Ich bin immer noch mit Horst eng befreundet und es gibt nichts, was gegen Horst Heldt spricht für mich." Heldt war zwischen 2010 und 2016 bereits auf Schalke aktiv.

Tönnies machte jedoch auch deutlich, dass nicht er, sondern Jochen Schneider in seiner Funktion als Vorstand Sport diese Entscheidung treffe. "Ich will dem Jochen da auch nicht irgendjemanden reinsingen." Schneider werde am Ende die richtige Wahl treffen, so Tönnies überzeugt: "Er nimmt nicht irgendeinen, sondern sagt: 'Der passt genau.'"

Ob Horst Heldt den Posten des Sportdirektors künftig bekommt, ist daher längst nicht gesichert. Laut Informationen der "WAZ" gilt der 49-Jährige nicht als Wunschkandidat aller Gremien beim FC Schalke 04.


Mehr dazu: FC Schalke 04 kassiert Absage von Wunsch-Manager


Neben Heldt wird seit Längerem auch Olaf Rebbe, der zuletzt für den VfL Wolfsburg und Huddersfield Town aktiv war, gehandelt. Zuletzt kassierte S04 offenbar derweil eine Absage von Markus Krösche, der beim FC Paderborn unter Vertrag steht. Auch die zuvor gehandelten Christoph Metzelder und Paul Mitchell sind aus dem Rennen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige