Anzeige

Ausstiegsklausel könnte Wechsel erleichtern

Medien: S04-Eigengewächs soll Leih-Flop beerben

08.05.2019 17:49
Bruma hat wohl keine Zukunft beim FC Schalke 04
© getty, Stuart Franklin
Bruma hat wohl keine Zukunft beim FC Schalke 04

Im Winter überraschte der FC Schalke 04 mit der Verpflichtung von Bruma vom VfL Wolfsburg. Der Niederländer, der bei den Wölfen nicht erste Wahl war, kam auf Leihbasis und sollte die Defensive der Knappen stabilisieren - mit geringem Erfolg. Ein Verbleib ist daher wohl ausgeschlossen.

Der FC Schalke werde die vereinbarte Kaufoption nicht ziehen, das berichten die "Ruhr Nachrichten". Einer Verpflichtung steht demnach neben den überschaubaren sportlichen Leistungen vor allem das Finanzpaket im Weg. Die Leihe soll die Knappen dem Bericht zufolge bereits drei Millionen Euro gekostet haben, bei einem Kauf wären angeblich "viele" weitere hinzugekommen.

Geld, das S04 wohl lieber anderweitig investieren will. Laut "Ruhr Nachrichten" denkt man in Gelsenkirchen derzeit über die Rückholaktion eines Eigengewächses nach: Kaan Ayhan von Fortuna Düsseldorf soll in den Fokus der Schalke-Bosse gerückt sein.

Ausstiegsklausel könnte Wechsel erleichtern

Der 24-Jährige durchlief alle Jugendabteilungen der Königsblauen und bestritt bereits 39 Partien für die Profis, ehe er sich im Sommer 2016 den Düsseldorfern anschloss. Bei der Fortuna hat Ayhan inzwischen den nächsten Schritt gemacht und sich für höhere Aufgaben empfohlen. Eine kolportierte Ausstiegsklausel im bis Ende Juni 2021 datierten Kontrakt des türkischen Nationalspielers befeuert die Gerüchte. 

Laut "Bild" hat Ayhan vor der Saison nur verlängert, da er die Fortunen für schmale 2,5 Millionen Euro verlassen kann. Besagte Klausel soll jedoch nur bis zum 31. Mai Gültigkeit besitzen.


Mehr dazu: Dank kurioser Klausel: Wechselt Ayhan zu Werder Bremen?


Zuletzt wurde auch über ein Interesse von Werder Bremen am Innenverteidiger spekuliert.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige