powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Domino-Effekt durch Neymars Wechsel zu Real?

PSG will James und Thiago - Boateng-Deal vom Tisch?

08.05.2019 08:53
PSG will offenbar Thiago und James Rodríguez vom FC Bayern verpflichten
© getty, Lars Baron
PSG will offenbar Thiago und James Rodríguez vom FC Bayern verpflichten

Im Poker um James Rodríguez, der noch bis zum Saisonende von Real Madrid an den FC Bayern ausgeliehen ist, könnte es eine neue Wende geben. Paris Saint-Germain bemüht sich offenbar um die Dienste des Kolumbianers. Auch Thiago steht wohl im Fokus der Franzosen.

Wie die "Sport Bild" berichtet, bahnt sich ein spektakuläres Tausch-Geschäft an. Demnach soll James keinen anderen als Superstar Neymar bei PSG ersetzen. Der Bayern-Profi soll in der Kabine bereits ausgeplaudert haben, dass Thomas Tuchel und Co. an ihm interessiert sind.

Der Scheichklub ist offenbar bereit, Neymar im Sommer für 350 Millionen Euro zu Real Madrid ziehen zu lassen, um die Financial-Fairplay­-Probleme zu lösen. Im Gegenzug dafür sollen die Königlichen James an PSG verkaufen.


Mehr dazu: James-Abgang fix? Rummenigge und Salihamidzic äußern sich


Dieses Transfer-Modell setzt allerdings voraus, dass der FC Bayern die Kaufoption für James nicht zieht. Bis Ende Juni könnte der FC Bayern den 27 Jahre alten Mittelfeldmann für 42 Millionen Euro fest verpflichten.

Noch ist völlig unklar, welche Entscheidung die Münchner treffen werden. "Das Gespräch muss erst noch geführt werden", stellte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge im Hinblick auf die Zukunft des Spielmachers kürzlich klar. "Wir haben uns noch nicht entschieden", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Thiago als Plan B zu PSG? Kein Interesse mehr an Boateng

Ein weiterer Bayern-Spieler, der auf der Liste von Tuchel und Co. steht, ist Thiago. Der Mittelfeldmann ist aber nur zweite Wahl hinter Wunschspieler N'Golo Kanté vom FC Chelsea.

Die Münchner dürften aber nur wenig bis gar kein Interesse daran haben, Thiago im Sommer ziehen zu lassen. Anders als bei Jérôme Boateng. Laut "Sport Bild" würden sich die Bayern bei entsprechenden Angeboten gesprächsbereit zeigen.

Doch von PSG wird wohl keine Offerte an der Säbener Straße ankommen. Aktuell seien die Franzosen nicht mehr an einer Verpflichtung von Boateng interessiert, heißt es in dem Bericht.

Schon im vergangen Sommer stand Boateng kurz vor einem Wechsel zu PSG. Doch der Deal platzte auf der Zielgeraden, weil Sportdirektor Antero Henrique zu hoch pokerte und unter anderem auf einen deutlichen Preisnachlass hoffte, was weder beim FC Bayern noch bei Boateng selbst gut ankam.

 

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2020/2021