Anzeige

Personalplanungen für die kommende Saison laufen

BVB will angeblich zehn Spieler loswerden

07.05.2019 13:11
Mahmoud Dahoud soll den BVB angeblich verlassen
© getty, Karina Hessland
Mahmoud Dahoud soll den BVB angeblich verlassen

Im Kampf um die Meisterschaft wird Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München wohl den Kürzeren ziehen. Um sich für die kommende Saison besser aufzustellen, will der BVB seinen Kader offenbar kräftig ausmisten.

Gleich zehn Spieler sollen Dortmund nach Informationen von "Bild" verlassen, darunter die Reservisten Ömer Toprak, Mahmoud Dahoud und Maximilian Philipp.

Aber auch die insgesamt sieben Leih-Spieler sollen nach ihrer Rückkehr allesamt keine Zukunft beim BVB mehr haben. Jeremy Toljan (Celtic), Felix Passlack (Norwich City), Dzenis Burnic (Dynamo Dresden), Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt), Shinji Kagawa (Besiktas), André Schürrle (FC Fulham) sowie Alexander Isak (Willem II) müssen sich dem Bericht zufolge neue Vereine suchen.

Eine zumindest im Fall Isak durchaus überraschende Entwicklung: Der 19-jährige schwedische Stürmer überzeugt in den Niederlanden aktuell auf ganzer Linie, erzielte in 14 Pflichtspielen satte zwölf Treffer. Zuletzt gab es Spekulationen, er sei beim BVB zur kommenden Saison als Backup für das Angriffszentrum eingeplant.

Allerdings dürften auch mehrere Neuzugänge im Sommer ihren Weg nach Dortmund finden. Heiße Gerüchte ranken sich derzeit um Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach), mit dem sich der BVB bereits einig ist, Julian Brandt (Bayer Leverkusen) und Nico Schulz (1899 Hoffenheim).

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige