Anzeige

Die Gerüchteküche brodelt

Leibold beschäftigt sich mit dem VfB und der VfB mit ihm

02.05.2019 08:48
Tim Leibold ist Kandidat beim VfB Stuttgart
© getty, Daniel Kopatsch
Tim Leibold ist Kandidat beim VfB Stuttgart

Beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart laufen die Planungen für die neue Spielzeit trotz aller Unsicherheiten im Bezug auf den Liga-Verbleib auf vollen Touren. Eine Personalie, die dabei in den letzten Tagen die Runde machte, ist Tim Leibold, seines Zeichens linker Verteidiger beim 1. FC Nürnberg und bei den Schwaben kein Unbekannter. 

Laut "kicker" beschäftigt sich der 25-Jährige, der einige Zeit lang in der Jugend des VfB spielte und zwischen 2013 und 2015 auch für die Zweitvertretung der Stuttgarter auflief, mit einem Wechsel, möglicherweise auch zurück zu seinem Ex-Klub. 

Denn dieser hat laut dem Fachmagazin wiederum die Fühler nach ihm ausgestreckt. Dies hatten zuletzt auch "Bild" und "Sky" übereinstimmend berichtet. 

Die Nürnberger Verantwortlichen hingegen wissen von all dem nichts. Der neue Sportvorstand Robert Palikuca sagte gegenüber den "Nürnberger Nachrichten": "Ich kenne die Eltern und ich kenne den Berater. Mir hat keiner mitgeteilt, dass er wechseln möchte." 

Wie ein klassisches Dementi klingt diese Aussage jedoch nicht. Gut möglich also, dass sich der 25-jährige Abwehrspieler im Falle eines Abstiegs des Klubs, der kurz bevorsteht, dem VfB anschließt. Allerdings wohl nur dann, wenn die Schwaben nicht auch den Weg in die 2. Liga antreten müssen. 

Zur Zeit stehen die Stuttgarter mit sechs Punkten Abstand zum rettenden Ufer auf Relegationsrang 16. Leibold müsste also mit großer Wahrscheinlichkeit die Relegationsspiele abwarten, bevor er eine endgültige Entscheidungen treffen kann. 

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige