Anzeige

"Irgendwann gehen uns die Argumente aus"

Favres Standard-Taktik sorgt für Zoff beim BVB

30.04.2019 07:35
Beim 2:1 durch Salif Sané sahen vier BVB-Spieler tatenlos zu
© getty, Martin Rose
Beim 2:1 durch Salif Sané sahen vier BVB-Spieler tatenlos zu

Mit der 2:4-Niederlage im Revierderby verspielte Borussia Dortmund womöglich die Meisterschaft. Dabei fiel einmal mehr die eklatante Standard-Schwäche des BVB auf. Die Taktik von Lucien Favre könnte nun für Zoff sorgen.

"Wir Spieler haben immer wieder Argumente gebracht, um vielleicht etwas zu ändern", sagte Torwart Roman Bürki gegenüber der "Sport Bild" über die raumorientierte Verteidigung seines Coaches und ergänzte: "Da haben wir auch den Trainer miteinbezogen. Aber irgendwann gehen uns die Argumente aus. Vielleicht sind wir bei Standards einfach nicht gut genug."

Das belegen auch die Zahlen: Mit acht Gegentreffern nach Standards allein in der Rückrunde ist der BVB hinter Hannover 96 die zweitschlechteste Mannschaft der Bundesliga. Beim 2:1-Führungstreffer durch Salif Sané im Revierderby waren die BVB-Profis gnadenlos überfordert. Vier Spieler der Schwarz-Gelben sahen tatenlos zu, wie der Schalker den Ball ins Netz köpfte.

"Ich sage da nichts mehr zu, das habe ich oft genug getan. Das müssen jetzt auch mal andere erkennen", bemängelte ein wütender Bürki, der betonte: "Es ärgert mich, aber ich rege mich im Spiel nicht mehr auf. Das ist mir die Energie nicht wert."


Mehr dazu: "Titel verspielt": BVB hakt Meisterschaft ab


Anders als Favre will der Schlussmann die Meisterschaft aber noch nicht abschreiben: "Ich glaube noch daran. Bayern hat noch zwei schwierige Spiele gegen Leipzig und Frankfurt. Wenn sie noch mal Punkte liegen lassen und wir gewinnen, sind wir wieder da", so der 28-Jährige.

Dem schloss sich Mario Götze an: "Wir werden bis zum Schluss kämpfen. Noch haben wir die Chance. Unsere Niederlage war sehr bitter, aber wir sind noch da." Unmittelbar nach der Pleite hatte Favre die Meisterschaft abgehakt: "Der Titel ist verspielt. Das ist sehr schwer zu verdauen".

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige