Anzeige

"... dann sind die Schiedsrichter die ärmsten Schweine"

Zwayer rechtfertigt Elfmeterpfiff und Platzverweise

28.04.2019 11:45
Felix Zwayer stand im Derby mehrfach im Blickpunkt
© getty, Martin Rose
Felix Zwayer stand im Derby mehrfach im Blickpunkt

Durch den Elfmeterpfiff gegen den BVB und zwei Platzverweise gegen die Borussia geriet Schiedsrichter Felix Zwayer beim überraschenden 4:2-Sieg des FC Schalke im Revierderby unfreiwillig in den Blickpunkt. Nach der Partie äußerte sich der Unparteiische zu seinen Entscheidungen.

Warum haben Sie auf Handelfmeter für Schalke 04 entschieden?

Felix Zwayer (37/FIFA-Schiedsrichter): Zur Entscheidung hat die Wahrnehmung geführt, die ich nach Ansicht der Bilder in der Review Area hatte. Man hat eindeutig gesehen, dass der Ball mit der Hand berührt wurde. Der Arm ist auf Schulterhöhe ausgestreckt und der Ball wurde damit geblockt. Das ist eine Vergrößerung der Körperfläche. Damit war für mich die Entscheidung relativ leicht zu treffen. Das ist nach nationaler und internationaler Auslegung ein strafbares Handspiel und somit Strafstoß.

Können Sie denn die Aufregung von BVB-Trainer Lucien Favre verstehen. Er hat gesagt, es sei ein Skandal und keiner blicke mehr durch.

Das ist keine Frage, die mir zu stellen ist. Ich mache die Regeln nicht. Es gibt ein Regelwerk, das setzen wir um. Es wird ausgelegt und interpretiert, da gibt es klare Anweisungen vor der Saison, die kommen von FIFA, UEFA und DFB. Wenn man mit dieser Regel an sich nicht einverstanden ist, dann sind die Schiedsrichter eigentlich die ärmsten Schweine. Wir setzen das um, was vorgegeben wird.

Waren die beiden Roten Karten gegen Dortmund unstrittig?

Die waren unstrittig. Ich bin total überzeugt, dass Marco Reus versucht hat, den Ball zu spielen. Aber das ist ihm nicht gelungen, weil die Situation anders abgelaufen ist als er sie eingeschätzt hat. Am Ende müssen wir beurteilen, was passiert, und nicht, was die Absicht war. Er ist mit gestrecktem Bein auf die Achillessehne gegangen. Das ist gesundheitsgefährdend. Damit steht die Entscheidung.

Der Schalker Weston McKennie hat für eine ähnliche Szene die Gelbe Karte gesehen. War es der Unterschied, dass er von vorne kommt?

Absolut. Die Abgrenzung ist deutlich da. Es ist ein rücksichtsloses Einsteigen, aber kein brutales Spiel.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige