Anzeige

BVB-Leader Delaney freut sich aufs Derby: "Mag solche Spiele"

25.04.2019 22:27
Thomas Delaney finde das Derby "cool"
© getty, Christof Koepsel
Thomas Delaney finde das Derby "cool"

BVB-Star Thomas Delaney hat vor dem heißen Derby gegen den FC Schalke 04 über seine Erwartungen an das Spiel gegen den Revierrivalen sowie den immer noch spannenden Meisterschaftskampf der Bundesliga gesprochen.

Gegenüber dem "kicker" erklärte der Däne, dass er gegen Schalke kein absolutes Spektakel erwarte. Obwohl die Dortmunder zuletzt Freiburg mit 4:0 geschlagen haben und die kriselnden Schalker mit 2:5 gegen Hoffenheim verloren, wagte der 27-Jährige schmunzelnd die vorsichtige Prognose: "Es wird kein 9:2. Es wird schwer."

Dass der BVB derzeit in der Liga mit 42 Punkten Vorsprung den größten Punkteabstand aller Zeiten auf den Reviernachbarn hat, hat für Delaney "keinerlei Aussagekraft". Das Derby im Westen habe "sein eigenes Leben. Es bedeutet gar nichts, wo wir in der Tabelle stehen."

Delaney findet Spiele wie gegen Schalke cool

Auch wenn er gegen Schalke "vielleicht nicht das schönste Spiel" erwartet, freut sich der Däne, der sich selbst gern in der Rolle des "Agressive Leader" beim BVB sieht, auf die Partie am Samstagnachmittag. "Ich mag solche Spiele, ich finde sie cool," sagte Delaney.

Den Kampf um die Meisterschaft hat er indes noch nicht aufgegeben, auch wenn er eingesteht, dass es für Dortmund im Titelrennen mit dem formstarken FC Bayern nicht leicht wird. "Wir haben es nicht mehr in der eigenen Hand, wir müssen alle Spiele gewinnen", ist auch dem zentralen Mittelfeldspieler klar. Dem Rekordmeister aus München muss der Däne in der Schlussphase der Saison Respekt zollen. "Die Bayern", so Delaney" machen es gut im Moment.

Vier Spieltage vor Saisonende hat der FC Bayern nur einen Punkt Vorsprung vor dem BVB. Während die Schwarz-Gelben nach dem Derby gegen Schalke noch Werder Bremen, Fortuna Düsseldorf und Borussia Mönchengladbach vor der Brust haben, warten auf den Tabellenführer aus der bayrischen Landeshauptstadt Spiele gegen die beiden Kellerkinder aus Nürnberg und Hannover sowie zwei vermeintlich dicke Brocken. Am vorletzten Spieltag reisen die Bayern zum Tabellendritten nach Leipzig, bevor man zum Saisonfinale Eintracht Frankfurt zu Gast hat.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

30. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige