Anzeige

VfB-Aufsichtsrat greift Buchwald und Klinsmann scharf an

25.04.2019 19:46
Übt Kritik an Guido Buchwald und Jürgen Klinsmann: Wilfried Porth
© dpa
Übt Kritik an Guido Buchwald und Jürgen Klinsmann: Wilfried Porth

VfB-Aufsichtsratmitglied Wilfried Porth hat den früheren Fußball-Weltmeister Guido Buchwald der Lüge bezichtigt und auch Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann kritisiert.

Die vom kürzlich aus dem Aufsichtsrat der Stuttgarter zurückgetretenen Buchwald erzählte Geschichte "dass ich ihn rausgemobbt hätte", sei "einfach nicht richtig", sagte der Daimler-Personalvorstand im Interview der "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten".

"Es ist absolut legitim, Kritik zu üben und eine andere Auffassung zu haben. Guido Buchwald hatte aber keine andere Auffassung. Die hat er hinterher kreiert, nachdem es nicht lief", sagte Porth. Es gebe SMS und Aussagen vor Zeugen, dass Buchwald die Verpflichtung des später von ihm kritisierten Ex-Managers Michael Reschke "ganz klasse fand". Buchwald war Anfang Februar aus dem Aufsichtsrat zurückgetreten und hatte als Grund ein gestörtes Vertrauensverhältnis zu seinen Kollegen in dem Gremium angegeben.

Klinsmanns Verunglimpfungen sind "abenteuerlich"

Klinsmann hatte sich anschließend schwer enttäuscht über die Vorgänge bei seinem Ex-Klub geäußert und, dass im Aufsichtsrat Leute mitreden würden, die keine Ahnung von der Thematik hätten. "Ganz ehrlich: Diese pauschale Verunglimpfung finde ich abenteuerlich", sagte Porth, der erneut den wegen seiner früheren Unternehmertätigkeit in der Kritik stehenden VfB-Präsidenten Wolfgang Dietrich verteidigte.

"Aus seiner Tätigkeit als Privatunternehmer hat er jetzt noch Engagements, die sukzessive auslaufen. Ganz wichtig dabei: Es sind keine erfolgsabhängigen Engagements", sagte Porth. Dietrich war vor seiner Wahl zum VfB-Chef 2016 am Investor Quattrex beteiligt, der Darlehen unter anderem an die Zweitligisten 1. FC Union Berlin und 1. FC Heidenheim vergeben hatte - mögliche VfB-Gegner in der Relegation. Es habe keine Auswirkung für Dietrich, "wenn Union Berlin oder Heidenheim in die erste Liga aufsteigen", sagte Porth.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige