Anzeige

Zoff zwischen Lauf-Stars Farah und Gebrselassie

25.04.2019 14:06
Farah liegt mit Marathon-Idol Gebrselassie im Streit
Farah liegt mit Marathon-Idol Gebrselassie im Streit

Zwischen den beiden Leichtathletik-Idolen Mo Farah und Haile Gebrselassie ist kurz vor dem traditionsreichen London-Marathon am Sonntag ein erbitterter Streit entbrannt.

Der viermalige britische Olympiasieger Farah warf dem ehemaligen Marathon-Weltrekordler Gebrselassie im Vorfeld des Rennens vor, ihm nach einem Diebstahl im Hotel des Äthiopiers nicht geholfen zu haben. Bei dem Vorfall, der sich Ende März bei der Vorbereitung Farahs auf den London-Marathon ereignet haben soll, seien ihm umgerechnet rund 2900 Euro, eine Uhr und zwei Telefone entwendet worden.

Gebrselassie, zweimaliger Olympiasieger über 10.000 m, wies die Vorwürfe umgehend und ungewohnt scharf zurück. Der 46-Jährige beschuldigte Farah, selbst teils massive Verstöße begangen zu haben. So soll Farah seine Hotelrechnung in Höhe von umgerechnet rund 2600 Euro nicht bezahlt haben - trotz einer 50-prozentigen Ermäßigung nach dem Diebstahl.

Farah und Gebrselassie weisen sich gegenseitig Schuld zu

Außerdem habe es mehrere Beschwerden anderer Hotelgäste über das ungebührliche Verhalten Farahs und dessen Teams gegeben. In einem Fall habe die Polizei eingeschaltet werden müssen, weil Farah im Fitnessraum einen anderen Sportler angegriffen habe. "Wegen meiner Vermittlerrolle wurde die Strafanzeige fallen gelassen", teilte Gebrselassie mit.

Ein Sprecher Farahs wies in einem Statement diese Vorwürfe zurück. Diese dienten nur dazu, von der Tatsache abzulenken, "dass Hotelangestellte einen Zimmerschlüssel benutzt haben, um Geld und Gegenstände aus Mo Farahs Raum zu stehlen".

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige