Anzeige

Warriors verspielen Matchball - Rockets schalten Utah aus

25.04.2019 08:26
Golden State braucht weiteren Play-off-Anlauf
Golden State braucht weiteren Play-off-Anlauf

Titelverteidiger Golden State Warriors muss in der ersten Play-off-Runde der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA überraschend nachsitzen.

Das Team um Superstar Stephen Curry unterlag im fünften Spiel in eigener Arena gegen die Los Angeles Clippers mit 121:129 und liegt in der Serie im Modus best-of-seven nur noch mit 3:2 in Führung.

"Auf diesem Spiel aufbauen? Dieses Spiel war schlecht. Lasst uns einen Sieg am Freitag holen. Lasst uns mit verdammten 30 Punkten gewinnen", sagte Warriors-Profi Klay Thompson.

Für den zweimaligen NBA-Champion war es bereits die zweite Heimniederlage in Folge. Kevin Durant überragte mit 45 Punkten als bester Werfer seines Teams, während Curry mit 24 Punkten hinter den Erwartungen zurückblieb.

Dennoch stellte Curry einen Rekord auf: Er ist der erste Spieler in der Geschichte mit mehr als 400 Drei-Punkte-Würfen in den NBA-Playoffs.

Houston Rockets um James Harden weiter

Die nächste Chance auf den Achtelfinaleinzug erhalten die Kalifornier im sechsten Spiel am Freitag in Los Angeles.

Potenzieller Gegner der Warriors im Viertelfinale sind die Houston Rockets. Angeführt von US-Topstar James Harden gewannen die Texaner gegen Utah Jazz mit 100:93 und holten im fünften Spiel den entscheidenden vierten Sieg. Harden gelangen 26 Punkte.

"Wir haben nicht so viele Würfe getroffen, wie wir wollten. Aber in den letzten paar Spielen haben wir uns auf unsere Defense verlassen", sagte Harden.

Der deutsche Nationalspieler Isaiah Hartenstein stand zwar im Kader der Rockets, blieb aber ohne Einsatzzeit.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige