Suche Heute Live
WM

Lang sorgt für deutschen Fehlstart in die WM

23.04.2019 12:22
Kristin Lang scheitert in der ersten Runde der Tischtennis-WM
© getty, Maja Hitij
Kristin Lang scheitert in der ersten Runde der Tischtennis-WM

Nur zwei von vier deutschen Damen stehen bei der Tischtennis-WM in Budapest in der zweiten Einzel-Runde.

Europe-Top-16-Gewinnerin Petrissa Solja und Doppel-Europameisterin Nina Mittelham gewannen ihre Auftaktspiele sicher, doch Mittelhams Europameister-Partnerin Kristin Lang und die ehemalige Weltcup-Fünfte Sabine Winter scheiterten schon in Runde eins.

Die mäßige Auftaktbilanz im Damen-Bereich, wo Lang bei der vergangenen WM 2017 in Düsseldorf im Achtelfinale beste Deutsche war, bedeutet einen ersten Dämpfer für das deutsche WM-Team.

Bei den ersten beiden Einzel-Ausfällen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) enttäuschte besonders das Aus für Winter. Die Nummer 58 der Weltrangliste musste sich gegen die jenseits der Top 100 geführten Inderin Surtirtha Mukherjee trotz einer 1:0- und 3:2-Führung mit 3:4 geschlagen geben.

Am Dienstagnachmittag bestreitet das deutsche Herren-Quintett um Europameister Timo Boll (Düsseldorf) seine Erstrunden-Matches. Boll trifft dabei auf den früheren Doppel-Europameister Andrej Gacina (Kroatien).