Anzeige

Boston feiert Sweep, Klatsche für Schröder und OKC

22.04.2019 07:09
Dennis Schröder und OKC stehen vor dem Aus
Dennis Schröder und OKC stehen vor dem Aus

Die Boston Celtics mit Daniel Theis haben in den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA als erste Mannschaft das Viertelfinale erreicht. Der Rekordmeister setzte sich dank eines 110:106 bei den Indiana Pacers mit 4:0 Siegen in seiner Auftaktserie in der Eastern Conference durch.

Der 27-jährige Theis bekam am Sonntagabend in Indianapolis lediglich sechs Minuten Einsatzzeit und holte dabei einen Rebound. Bester Werfer bei Boston war Gordon Hayward mit 20 Punkten, bei Indiana kam Bojan Bogdanovic auf 22 Zähler.

Der nächste Gegner der Celtics wird im Duell zwischen den Milwaukee Bucks und den Detroit Pistons ermittelt. Die Bucks, bestes Team der Hauptrunde, liegen in der Serie mit 3:0 vorn. Spiel vier findet am Montag in Detroit statt.

Dennis Schröder und Oklahoma City Thunder droht dagegen in der Western Conference das Aus schon in der ersten Runde. Durch ein 98:111 in eigener Halle liegen sie nun mit 1:3 gegen die Portland Trail Blazers zurück. Schröder kam in 28 Minuten auf 17 Punkte und war damit hinter Paul George (32) bester Werfer seiner Mannschaft.

Erneut nicht in Bestform war Superstar Russell Westbrook, der nur fünf von 21 Würfen traf und 14 Punkte erzielte. Beste Werfer der Gäste waren CJ McCollum (27) und Damian Lillard (24).

Vor dem Einzug in die jeweiligen Conference-Halbfinalserien stehen im Westen Titelverteidiger Golden State Warriors sowie im Osten die Toronto Raptors: Beide führen ihre Serien mit 3:1 Siegen an. Die Warriors gewannen dank starker Leistungen von Kevin Durant (33 Punkte) und Klay Thompson (32) mit 113:105 bei den Los Angeles Clippers. Bester Werfer der Raptors beim 107:85 bei Orlando Magic war Kawhi Leonard (34).

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige