Anzeige

BVB glaubt noch an erfolgreiche Jagd auf den FC Bayern

Reus vor Derby selbstbweusst: "Müssen auch Schalke weghauen"

21.04.2019 21:37
Marco Reus (M.) und Mario Götze (r.) äußerten sich nach dem klaren Sieg in Freiburg
Marco Reus (M.) und Mario Götze (r.) äußerten sich nach dem klaren Sieg in Freiburg

Das 4:0 der Dortmunder Borussia beim Ligakonkurrenten SC Freiburg sieht deutlicher aus, als es letzten Endes war. Der BVB hatte im ersten Durchgang besonders in spielerischer Hinsicht Probleme im Breisgau, nahm nach 90 Minuten aber vollkommen verdient die drei Punkte mit

Vor allem für das Selbstvertrauen der Dortmunder war dieses deutliche Ergebnis Gold wert. Auch Mannschaftskapitän Marco Reus bestätigte nach dem Auswärtssieg die große mentale Bedeutung des Erfolgserlebnisses: "Es war wichtig, dass wir früh das 1:0 gemacht haben, weil wir in den letzten Wochen ein bisschen verunsichert waren. Ich denke aber, dass wir heute eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt haben. Vielleicht gewinnen wir am Ende ein bisschen zu hoch, aber wir sind sehr glücklich über den Sieg."


Mehr dazu: Die besten Netz-Reaktionen zum Dortmunder Sieg in Freiburg


Der 29-Jährige selbst zeigte in Freiburg eine herausragende Leistung. Mit einem Treffer und zwei direkten Torvorlagen war Reus an drei der vier BVB-Treffer unmittelbar beteiligt. Etwas kurios erschien der statistische Wert, dass der BVB-Spielführer zum ersten Mal seinem Teamkollegen und Kumpel Mario Götze ein Tor aufgelegt hatte. Der Weltmeister von 2014 hatte zum zwischenzeitlichen 3:0 erhöht. 

Reus glaubt nach dem 21. Saisonsieg der Schwarz-Gelben weiterhin daran, dass seine Mannschaft den FC Bayern noch vom ersten Tabellenplatz verdrängen kann. Dafür nimmt er seine Mitspieler weiter in die Pflicht: "Wir müssen uns auf unsere Leistung konzentrieren. Die war in den letzten Wochen vielleicht nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Aber wir haben uns gesagt, es ist wichtig, dass wir vor allem in den schwierigen Momenten zusammenbleiben und weiter daran glauben, Meister zu werden. Wir wollen bis zuletzt den Druck auf die Bayern hoch halten. Das ist uns heute geglückt."

Im Hinblick auf das bevorstehende Revierderby gegen den FC Schalke am kommenden Samstag fügte Reus hinzu: "Wir wollen weiter oben dranbleiben. Dann müssen wir jetzt auch Schalke weghauen."

Beiden Titelaspiranten steht Derby bevor

Der Nationalspieler ist bislang noch ohne Titelgewinn in der Bundesliga, blickt mit dem BVB lediglich auf den Pokalsieg 2017 zurück. 

Auch der Ex-Münchner Mario Götze traut seiner Mannschaft weiterhin zu, doch noch für die entscheidende Wende im Meisterrennen sorgen zu können. Dabei vermeidet der Offensivmann aber den Blick in seine alte Heimat: "Wir tun einfach gut daran, wenn wir uns auf uns konzentrieren. Wir können das andere nicht beeinflussen. Dann wird am Ende abgerechnet und dann wird sich zeigen, wie weit wir sind."

Der BVB liegt vier Spieltage vor Saisonende weiterhin einen Zähler hinter dem Rekordmeister aus München. Am kommenden Wochenende geht es für die Dortmunder mit dem prestigeträchtigen Revierderby gegen den FC Schalke weiter, während die Münchner zum bayrisch-fränkischen-Derby beim 1. FC Nürnberg antreten.


Mehr dazu: Das Restprogramm des BVB und des FC Bayern


Der FC Bayern ist zuvor allerdings noch im DFB-Pokalhalbfinale beim SV Werder Bremen gefordert (Mittwoch ab 20:45 Uhr). 

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige