Anzeige

"Etwas Besonderes": Mainz feiert frühen Klassenerhalt

21.04.2019 10:55
FSV Mainz 05 feiert den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga
FSV Mainz 05 feiert den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga

Partystimmung in Rheinhessen: Der FSV Mainz 05 hat mit dem 3:1 gegen Fortuna Düsseldorf den vorzeitigen Klassenerhalt gefeiert.

Sandro Schwarz zog grinsend das rote Nichtabstiegs-T-Shirt über, kletterte in den Fanblock und stimmte den obligatorischen "Humba"-Gesang an.

"Es fühlt sich gut an, so den Klassenerhalt zu schaffen und viele glückliche Menschen im Stadion zu sehen", sagte der Trainer des FSV Mainz 05 nach dem 3:1 (1:1) gegen Fortuna Düsseldorf: "Dafür machen wir diesen Job."

Vier Spieltage vor dem Saisonende können die Rheinhessen nicht mehr in den Tabellenkeller der Fußball-Bundesliga abrutschen - drei Partien eher als in der vergangenen, schwächeren Saison.

"Die Mannschaft hat sich fußballerisch weiterentwickelt", sagte Schwarz: "Gerade in Phasen, wo wir nicht so gut sind." Der gesamte Verein behalte "auch in schwierigen Momenten die Ruhe".

Klassenerhalt für den FSV Mainz 05 "etwas Besonderes"

Zur Belohnung versprach Sportvorstand Rouven Schröder noch an der Kabinentür das erste Kaltgetränk. "Und dann sehen wir weiter", sagte der 43-Jährige: "Man sagt ja, die spontanen Feiern sind die besten."

Der frühzeitige Klassenerhalt sei für den vergleichsweise kleinen Klub "etwas Besonderes", vor allem zu diesem Zeitpunkt.

"Man hat gesehen, wie eng die Spiele in der Bundesliga sind", sagte Schröder. Jean-Philippe Mateta (1. und 87.) mit seinen Saisontoren elf und zwölf sowie Karim Onisiwo (67.) sorgten für den zweiten Heimsieg in Folge. Düsseldorfs Dodi Lukebakio (19.) hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt, aber auch einen Handelfmeter vergeben (58.).

"Es ging darum zu zeigen, dass wir es unbedingt wollen", sagte Schwarz: "Das haben wir auch geschafft." Matetas Blitz-Tor nach 36 Sekunden hatte die Gäste vor 29.205 Zuschauern völlig überrumpelt. "Die Lust am Fußballspielen hat den Ausschlag gegeben", sagte der 21 Jahre alte Franzose, der seinen zweiten Treffer mit einem Tänzchen gefeiert hatte: "Ich hoffe, es kommen noch ein paar dazu. Ich bin ein Träumer."

Sandro Schwarz: "Wir wollen noch Zehnter werden"

Noch bevor die Nichtabstiegs-Party so richtig losging, gab Schwarz ganz rational das Ziel für die verbleibenden Spiele aus.

"Wir wollen noch Zehnter werden", sagte der Coach, der zusammen mit Schröder zudem vor der schwierigen Aufgabe steht, das junge und talentierte Team auch für die kommende Saison zusammenzuhalten.

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel, der mit seinem Team bereits in der Vorwoche den Klassenerhalt gefeiert hatte, blickte gleich auf die nächsten Erstliga-Duelle voraus.

"Mainz ist für mich schon eine Art Vorbild - deswegen freut es mich, dass wir auch im nächsten Jahr wieder gegeneinander spielen werden", sagte der 65-Jährige und fügte in Richtung Schwarz an: "Aber ich verspreche Dir, dann holst Du keine sechs Punkte."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige