Anzeige

St. Louis zieht ins Viertelfinale der NHL-Playoffs ein

21.04.2019 07:49
Jaden Schwartz trifft dreimal
Jaden Schwartz trifft dreimal

Die St. Louis Blues stehen im Playoff-Viertelfinale der Eishockey-Profiliga NHL. Das Team aus dem US-Bundesstaat Missouri gewann am Samstag gegen die Winnipeg Jets 3:2 und entschied die Best-of-Seven-Serie mit 4:2 Siegen für sich.

Überragender Mann am Samstag im Enterprise Center war Jaden Schwartz, der alle drei Treffer für die Blues erzielte.

Der Kanadier entschied damit eine ungewöhnliche Serie. Vor diesem sechsten Duell hatte in jedem Spiel das Auswärtsteam gewonnen, auch hatte der jeweilige Sieger in den ersten fünf Begegnungen stets einen Rückstand gedreht.

Am Samstag gewann St. Louis nun aber auf eigenem Eis und führte bereits mit 3:0, bevor die Jets noch einmal verkürzten.

St. Louis trifft nun auf die Dallas Stars oder die Nashville Predators. Dallas gewann am Samstag in Tennessee mit 5:3 und führt die Serie mit 3:2 an. Zudem schickten die Washington Capitals die Carolina Hurricanes mit 6:0 nach Hause, auch das Team aus der US-Hauptstadt benötigt beim Stand von 3:2 nur noch einen Sieg.

Kantersieg für die Capitals

Derweil fehlt Eishockey-Superstar Alexander Ovetchkin und den Washington Capitals noch ein Sieg, um in die zweite Playoff-Runde einzuziehen.

Der Russe traf beim 6:0 (1:0, 2:0, 3:0)-Erfolg gegen die Carolina Hurricanes einmal und bereitete zwei weitere Treffer vor. Sein Teamkollege Nicklas Bäckström verbuchte sogar zwei Tore und zwei Assists. In der Best-of-Seven-Serie führen die Capitals mit 3:2.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige