Anzeige

Alba Berlin löst Ticket für die Playoffs

20.04.2019 22:37
Alba siegte auswärts und bleibt Tabellendritter
Alba siegte auswärts und bleibt Tabellendritter

Alba Berlin hat seine Erfolgsserie in der Basketball-Bundesliga (BBL) fortgesetzt und sich damit vorzeitig die Teilnahme an den Playoffs gesichert.

Durch das 102:91 (55:55) beim Mitteldeutschen BC feierte der achtmalige deutsche Meister den sechsten Sieg nacheinander und festigte dadurch den dritten Rang. Bei noch drei Spielen weniger als die Konkurrenz besitzt Alba gute Karten im Kampf um den Heimvorteil im Viertelfinale.

Auch Tabellennachbar Rasta Vechta löste das Play-off-Ticket. Der Aufsteiger zeigte sich gut erholt von der Niederlage im Spitzenspiel in Berlin und gewann deutlich mit 104:66 (48:37) gegen Schlusslicht Science City Jena. Vechta setzt sich im Rennen um Platz vier damit zunächst etwas ab, der frühere Serienmeister Brose Bamberg kann am Sonntag (18.00 Uhr) aber mit einem Sieg bei den MHP Riesen Ludwigsburg nachziehen.

Die EWE Baskets Oldenburg festigten derweil ihre Position als erster Verfolger von Tabellenführer Bayern München. Die Niedersachsen kamen gegen Europapokal-Finalist s.Oliver Würzburg zu einem 109:93 (59:47)-Heimsieg. Für die Oldenburger, die bereits sicher für die Playoffs qualifiziert sind, war es der 24. Saisonsieg.

Würzburg, das am Mittwoch das Finale im FIBA Europe Cup erreicht hatte, musste durch die Niederlage die Basketball Löwen Braunschweig vorbeiziehen lassen und rutschte aus den Play-off-Rängen.

Braunschweig gelang ein hart umkämpfter Pflichtsieg. Die Niedersachsen gewannen gegen Kellerkind Eisbären Bremerhaven in letzter Sekunde 83:81 (35:41). Bremerhaven hingegen konnte den Heimsieg gegen die Telekom Baskets Bonn (88:67) vor Wochenfrist nicht veredeln und bleibt Vorletzter.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige