Anzeige

Zweijährige Leihe zu einem Bundesligisten?

Bayern-Keeper denkt offenbar über Abschied nach

19.04.2019 21:31
Christian Früchtl (l.) kommt beim FC Bayern vorerst nicht an Manuel Neuer vorbei
© getty, Lars Baron
Christian Früchtl (l.) kommt beim FC Bayern vorerst nicht an Manuel Neuer vorbei

Christian Früchtl ist beim Fußball-Bundesligisten FC Bayern München hinter Manuel Neuer und Sven Ulreich die etatmäßige Nummer drei im Tor. Offenbar will der junge Schlussmann zur neuen Saison mehr Spielpraxis bekommen und dafür den Rekordmeister verlassen.

Der 19-Jährige liebäugelt mit einem Abschied auf Zeit vom FC Bayern. Das berichtet "Sport1". Früchtl strebt demnach eine zweijährige Ausleihe an, zwei Bundesligisten sollen Interesse zeigen.

Fortuna Düsseldorf, nach dem erfolgreichen Klassenerhalt im nächsten Jahr sicher in der Bundesliga vertreten, soll den Youngster im Blick haben. Mit dem FC Augsburg, heißt es weiter, gab es bereits ein Treffen.

Schon vor einigen Wochen berichtete "Sport Bild" über einen möglichen Wechsel zu den Fuggerstädtern. Sollte es im Sommer zu einem zweijährigen Leihgeschäft kommen, müsste allerdings zuvor das Arbeitspapier des Torwarts erneuert werden. Bislang steht Christian Früchtl beim FC Bayern bis Sommer 2020 unter Vertrag.

Zwei junge Torhüter beim FC Bayern gehandelt

Der 1,93 Meter große Früchtl durchlief in München alle Junioren-Mannschaften, bereits im Alter von 15 Jahren reiste er mit den Profis ins Trainingslager. Aufgrund der großen Konkurrenz im Team von Niko Kovac kommt er jedoch nur in der Zweitvertretung zum Zug. In der Regionalliga Bayern stand er bislang 37 Mal zwischen den Pfosten.

Intern beim FC Bayern, so berichtet "Sport1", sei man vereinzelt skeptisch, ob Christian Früchtl eines Tages Manuel Neuer als Nummer eins ablösen kann. Ein Leihgeschäft könnte daher die Chance sein, sich höherklassig zu beweisen.

Nicht von ungefähr mehrten sich zuletzt auch Gerüchte, die Münchner könnten sich bald mit Schalke-Keeper Alexander Nübel verstärken. Der 22-Jährige könnte Neuer dann langfristig beim FC Bayern ersetzen. Ebenfalls laut "Sport1" gehandelt wird offenbar Markus Schubert von Dynamo Dresden. Sportdirektor Hasan Salihamidzic habe sich nach dem deutschen U21-Nationalspieler bereits erkundigt.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige