Anzeige

Verliert Frankfurt seinen Top-Stürmer?

60 Mio. Ablöse? Real nimmt Kontakt zu Luka Jovic auf

19.04.2019 10:12
Real Madrid steht angeblich vor der Verpflichtung von Luka Jovic
© getty, Alex Grimm
Real Madrid steht angeblich vor der Verpflichtung von Luka Jovic

Kaum hat Eintracht Frankfurt den Transfer von Luka Jovic offiziell vermeldet, steht der Serbe angeblich schon wieder vor dem Absprung. Wie die spanische "AS" am Freitag vermeldet, steht Real Madrid kurz davor, den Stürmer unter Vertrag zu nehmen.

Angeblich, so behauptet die "AS", ist Eintracht Frankfurt gewillt, Luka Jovic kurz nach dessen fester Verpflichtung direkt gewinnbringend weiterzuverkaufen. Sollte ein Angebot zwischen 50 und 60 Millionen Euro auf dem Tisch liegen, würden die Hessen schwach werden, berichtet das Blatt.

Eben jenes Angebot soll sehr zeitnah von Real Madrid abgegeben werden. Die Königlichen sollen sich bereits in "fortgeschrittenen Gesprächen" mit Jovic und Co. befinden. 

Bobic schließt Abgang von Jovic nicht aus

Der Bericht bestätigt die Meldungen der letzten Tage. Zuvor hatte unter anderem auch das Real-Hausblatt "Marca" enthüllt, Jovic sei das Transferziel Nummer eins des amtierenden Champions-League-Siegers. Allerdings hieß es auch schon, sowohl Real als auch der FC Barcelona hätten bereits eine Offerte in Höhe von 50 und mehr Millionen Euro abgegeben. 

Eintracht Frankfurt wollte einen Abschied des Stürmers zumindest nicht kategorisch ausschließen. "Dass namhafte Vereine an ihm interessiert sind, ist klar, das wissen wir. Wenn etwas extrem Großes um die Ecke kommt - das ist aktuell nicht der Fall - kann es schon sein, dass wir ihn verlieren. Es gibt halt auch Klubs, die dir garantieren, dass du jährlich in der Champions League spielen kannst", sagte SGE-Sportvorstand Fredi Bobic Mitte April.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige