Anzeige

Washington kassiert Ausgleich - Blues-Sieg in letzter Sekunde

19.04.2019 07:38
Capitals-Superstar Alex Ovechkin muss zittern
Capitals-Superstar Alex Ovechkin muss zittern

Titelverteidiger Washington Capitals hat im Playoff-Achtelfinale der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL weiterhin Mühe.

Der Stanley-Cup-Sieger um den russischen Superstar Alex Ovechkon kassierte im vierten Duell bei den Carolina Hurricanes mit 1:2 die zweite Niederlage in der Best-of-seven-Serie nacheinander und musste damit den 2:2-Ausgleich hinnehmen. Warren Foegele and Teuvo Teravainen erzielten die beiden Treffer für Carolina, Ovechkin konnte für den amtierenden Champion zwischenzeitlich ausgleichen.

Mit 30 Saves hielt Hurricanes-Goalie Petr Mrazek den Sieg auf heimischem Eis fest. Besonders bitter für Washington: Die Capitals fahren nicht nur mit dem 2:2-Ausgleich zurück in die Hauptstadt, sondern müssen für den Rest der Serie auch noch auf Angreifer T.J. Oshie verzichten, der sich nach einem harten Check an den Boards verletzte. 

Vegas lässt erstmals Matchball liegen

Unterdessen ließen die Vegas Golden Knights ihren ersten Matchball zum Einzug ins Viertelfinale ungenutzt. Der Vorjahres-Finalist verlor das fünfte Spiel bei den San Jose Sharks 2:5 und führt damit nur noch mit 3:2 Siegen. Der Tscheche Tomas Hertl eröffnete die Partie bereits nach zwei Minuten mit seinem ersten Treffer und schnürte mit dem entscheidenden 4:2 im dritten Drittel seinen Doppelpack.

Für die Golden Knights ist es in ihrer jungen NHL-Geschichte das erste Mal, dass sie einen Matchball-Game in einer Serie verlieren. In der vergangenen Spielzeit konnte das Team aus Nevada beim irren Sturm ins Finale um den Stanley Cup den Sack immer vorzeitig zu machen.

Blues feiern Comeback und schnappen sich die Führung

Ihre erste Chance auf den Sprung in die Runde der besten Acht erarbeiteten sich die St. Louis Blues im fünften Spiel bei den Winnipeg Jets durch ein 3:2 zur 3:2-Gesamtführung. Nach einem schnellen 0:2-Rückstand im ersten Drittel und keinen Toren im zweiten Spielabschnitt drehte das Team aus Missouri im Schlussdrittel auf holte sich den Sieg in einem dramatischen Finish: Ryan O'Reilly und Brayden Schenn glichen für die Blues aus, bevor Jaden Schwartz 15 Sekunden (!) vor der Schlusssirene den Puck in zentraler Position aus der Luft aufs Tor bringen konnte und das Hartgummi tatsächlich ins Netz bugsierte.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige