Anzeige

Auch Leverkusen klopft bei Filipe Luís an

Poker um Luís: BVB bekommt Konkurrenz aus der Bundesliga

18.04.2019 12:20
Filipe Luís steht nicht nur beim BVB auf der Liste
© getty, Juan Manuel Serrano Arce
Filipe Luís steht nicht nur beim BVB auf der Liste

Mit Filipe Luís (Atlético Madrid) und Nico Schulz (TSG Hoffenheim) hat der BVB zwei Kandidaten für die Position des Linksverteidigers ausgemacht. Beide sollen weit oben auf der Wunschliste der Dortmunder stehen. Zumindest bei Luís bekommen die Schwarz-Gelben aber offenbar Konkurrenz - und zwar aus der Bundesliga.

Wie der "kicker" berichtet, hat auch Bayer Leverkusen in den vergangenen Wochen Kontakt zu Filipe Luís aufgenommen. Allerdings sollen diese Pläne vorerst wieder auf Eis gelegt worden sein. Der Grund: Bayers Sturz aus den Europacup-Rängen. Ohne europäischen Fußball wird die Werkself den Brasilianer wohl nicht verpflichten können bzw. wollen.

Sollte Leverkusen einen starken Endspurt hinlegen und am Ende der Saison doch in den Europapokal einziehen, könnte der Klub womöglich einen weiteren Anlauf bei Luís starten.

Leverkusen will Wendell loswerden 

Die geplanten Umbauarbeiten im Leverkusener Kader sind laut "kicker" auf Trainer Peter Bosz zurückzuführen. Der Niederländer würde den Brasilianer Wendell gerne loswerden. Der 25-Jährige genüge den Ansprüchen des Cheftrainers nicht, heißt es. 

Eine weitere Bayer-Option auf der Position des Linksverteidigers ist Douglas Santos, der noch bis 2021 beim Hamburger SV unter Vertrag steht. Im Sommer könnten notorisch klammen Rothosen allerdings zum Verkauf des 25-Jährigen gezwungen sein. Hier wollen die Leverkusener angeblich zuschlagen. Die Ablöse für den Abwehrspieler soll zwischen 15 und 20 Millionen Euro liegen. 

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige